22. September 2017
Startseite >> Veranstaltung >> Wuide Hetz – Eine Fürstenfelder Rauhnachtsgeschichte

Wuide Hetz – Eine Fürstenfelder Rauhnachtsgeschichte

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 16/12/2017
19:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Veranstaltungsforum Fürstenfeld

Kategorien


Das Veranstaltungsforum Fürstenfeld produziert 2017 erstmals ein bayerisches Mysterienspiel, die  „Wuide Hetz – Eine Fürstenfelder Rauhnachtsgeschichte“.

Projektleitung Christine Hochenbleicher konnte den Schauspieler und Regisseur Winfried Frey (Buch und Regie) und den Komponisten Christian Ludwig Mayer gewinnen, die Produktion zu entwickeln. Unter ihrer Leitung entsteht eine spannende Geschichte mit Laien und Profis.

Die Uraufführung findet am 16.12.2017 im Stadtsaal des Veranstaltungsforums statt, bis 2019 sind ein bis zwei Aufführungen pro Jahr geplant.

Beim Casting für die junge Hauptrolle im April setzte sich die zehnjährige Jasmin Hallbauer aus Kaltenberg gegen 25 Mitbewerber durch. Die Zweitbesetzung übernimmt die neunjährige Paula Schneider Mendoza. Die Rolle der Frau Perchta übernimmt die gelernte Clownin Annette Schregle, Puppenspiel: Martin Köhler. Auch der Trachtenverein Almfrieden und eine Perchten-Gruppe aus Fürstenfeldbruck bringen sich auf der Bühne mit ein. Für stimmungsvolle Musik sorgen unter anderen das Auwald Consort, der Kinderchor der Heinrich-Scherrer-Musikschule, Musiker der Stadtkapelle Fürstenfeldbruck sowie Sänger des Philharmonischen Chors Fürstenfeld. Für das Kostümdesign konnte Beate Heinsius gewonnen werden, die bereits diverse Opern-und Theaterproduktionen in Fürstenfeld mitbetreute.

Autor & Regisseur Winfried Frey beschreibt folgende Rahmenhandlung:

Überfordert von Schule, Medienflut und Hobbys fällt Emi erschöpft in einen mystischen Tagtraum: Auf einer turbulenten Reise durch Raum und Zeit trifft sie auf Frau Perchta, die Hui-Hui-Manderl, die Nebelfrau und andere Sagenfiguren.  Emi lernt, dass alles zwei Seiten hat und nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Wie gefährlich ist diese geheimnisvolle Welt wirklich? Kann Emi die ihr gestellten Aufgaben meistern? Findet sie den Weg zurück nach Hause?

Begleiten Sie Emi auf ihrer „Wuiden Hetz“ und erleben Sie ein phantasievolles Rauhnachtsspektakel mit Spuk, Hexen und Geistern.

Wuide Hetz – Eine Fürstenfelder Rauhnachtsgeschichte
Bayerisches Mysterienspiel
Dauer: ca. 90 Minuten; für Menschen ab 7 Jahren.

Uraufführung: Samstag, 16.12.2017, 19.00 Uhr, Stadtsaal des Veranstaltungsforums Fürstenfeld, Fürstenfeld 12, 82256 Fürstenfeldbruck.

Karten zu 29,00 / 33,00 / 37,00 €, Kinder bis 14 Jahre 50% Ermäßigung, Abendkasse + 2,00 €, erhältlich beim Kartenservice Fürstenfeld, Tel. 08141/66 65 444, online im Webshop http://fuerstenfeld.muenchenticket.net, und an allen bekannten MünchenTicketVorverkaufsstellen.

Check Also

Schlangenköpfe vom Zoll in Paket entdeckt Quelle Foto Zoll Garching

München: Zoll entdeckt Schlangenköpfe in Sendung aus Nigeria

Der Gestank aus dem Paket aus Nigeria war bestialisch. Als die Zöllner des Zollamts Garching-Hochbrück …

Fotofahndung nach vermissten Kind Quelle Foto Polizei München

Region München: Vermisstensuche nach 8-jährigen Jungen

Bereits seit Anfang Mai 2017 wird der 8-jährige tansanische Junge Faisal Guni vermisst. Die Polizei …

Zeuge gesucht - Vergewaltigung in Rosenheim Quelle Foto Kripo Rosenheim

Rosenheim: Brutale Vergewaltigung – Polizei sucht wichtigen Zeugen – Videos veröffentlicht

Am 23. Juli 2017 ist in einem Waldstück an der Kunstmühlstraße in Rosenheim eine 21-jährige …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.