14. August 2018
Startseite >> Areas >> Erding >> Flughafen München >> Flughafen München: Condor startet Erstflug nach Costa Rica

Flughafen München: Condor startet Erstflug nach Costa Rica

Condor hebt ab sofort von München nach Costa Rica ab. Am 7. November 2016 startete eine Boing 767-300 zum Erstflug. Im Winter können die Condor Fluggäste immer Montags in den Zentralamerikanischen Staat reisen.

Condor Erstflug Costa Rica Das Foto zeigt, eingerahmt von zwei Tänzern, Roger Rüttiger, Leiter Operations der Aeroground Flughafen München GmbH (FMG), Christian Stoschek, Geschäftsführer der Aeroground, Peter da Costa, Stationsleiter der Condor am Münchner Airport, den Leiter des FMGGeschäftsbereiches Aviation, Andreas von Puttkamer sowie Christian Schmitt, Director Aircraft & Ground Operations der Thomas Cook Group Airlines (von links).
Condor Erstflug Costa Rica
Das Foto zeigt, eingerahmt von zwei Tänzern, Roger
Rüttiger, Leiter Operations der Aeroground Flughafen München GmbH (FMG),
Christian Stoschek, Geschäftsführer der Aeroground, Peter da Costa,
Stationsleiter der Condor am Münchner Airport, den Leiter des FMGGeschäftsbereiches
Aviation, Andreas von Puttkamer sowie Christian Schmitt,
Director Aircraft & Ground Operations der Thomas Cook Group Airlines (von links).

Am 7.November hob die Boeing 767-300 um 21:45 Uhr mit der Flugnummer DE2188 in die Hauptstadt von Costa Rica ab. „Wir erweitern das Langstreckennetz von Condor am Münchner Flughafen stetig und freuen uns deshalb sehr, dass wir nun die Möglichkeit haben unsere Fluggäste auch vom Süden Deutschlands nach San José zu fliegen“, so Christian Schmitt, Director Aircraft & Ground Operations der Thomas Cook Group Airlines. „Mit dieser Destination führen wir eine Tradition fort, denn bereits seit mehr als 25 Jahren fliegt Condor San José ab Frankfurt an.“ „Wir sind sehr froh, dass wir mit Condor einen starken Partner haben und das Angebot an unserem Flughafen ausbauen können“, so Andreas von Puttkamer, Senior Vice President Business Division Aviation, Flughafen München. „Neben San José werden auch die Flughäfen von Tobago und Bridgetown in den Winterflugplan 2016/2017 aufgenommen und im Sommer 2017 folgen die beiden US-Ziele Las Vegas und Seattle. Damit können wir den Reisenden an unserem Flughafen ein tolles Portfolio bieten.“

Mit seinen rund 340.000 Einwohnern ist San José nicht nur die Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt des Landes. Im Zentrum von Costa Rica gelegen, bietet San José sich als idealer Ausgangspunkt für Rundreisen. Zuvor können noch zahlreiche Sehenswürdigkeiten besichtigt werden. Das Nationalmuseum informiert die Besucher über die Geschichte Costa Ricas, das Museo de Oro y Numismática beherbergt mit 1.600 Goldstücken wahre Schätze aus Süd- und Mittelamerika. Aber auch Entspannen kann man in San José: Der Parque La Sabana lädt unter seinen alten Bäumen zum Ausruhen ein. Gelegen zwischen Atlantik und Pazifik und einer Durchschnittstemperatur von 23°C, bietet Costa Rica außerdem den perfekten Ort zum Entfliehen aus dem Winter. Durch Kooperationen mit der Fluggesellschaft Copa Airlines haben Reisende außerdem die Möglichkeit, weitere Ziele wie Panama Stadt, Managua, Guatemala Stadt oder Tegucigalpa schnell zu erreichen.

Günstige Flüge nach San José können bereits ab einem Oneway-Komplettpreis von 379,99 Euro in der Economy Class, ab 499,99 Euro in der Premium Class und 799,99 Euro in der Business Class erworben werden. Gebucht werden können die günstigen Angebote unter condor.com, im Reisebüro oder telefonisch unter 0180/676 7767 (0,20 Euro/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 Euro/Anruf). Ebenfalls verfügbar sind bei Bedarf Zubringerflüge oder Rail & Fly – Tickets für eine bequeme Anreise zum Abflughafen München.

Check Also

Flughafen München Terminal 2

500 Beschäftigte streiken am Flughafen München – Doppelter Lohn und Tankgutscheine für Streikbrecher

Wegen des Streiks, zu dem die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am 10. April 2018 aufgerufen hatte, wurden …

Mordverdächtiger Altenpfleger Grzegorz Stanislaw Wolsztajn - Fahndungsfoto der Polizei München

Ist Altenpfleger ein Serienmörder? Mögliches Opfer exhumiert – Aktenzeichen XY sucht Zeugen

Nach dem Mord in Ottobrunn werden inzwischen fünf weitere Todesfälle sowie fünf mögliche Mordversuche untersucht, …

Polizei

Mordversuch an Asylbewerber in Moosburg: Fahndungsaufruf der Polizei

Am Samstagabend wurde in Moosburg im Landkreis Freising ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber niedergestochen und lebensgefährlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.