24. Februar 2017
Startseite >> Areas >> München-Land >> Germering: Mann im Drogenrausch dringt in Schule ein und beschädigt 21 Autos

Germering: Mann im Drogenrausch dringt in Schule ein und beschädigt 21 Autos

Der Germeringer Polizei gelang es am Donnerstag gegen 09.30 Uhr in der Nähe des Max-Born-Gymnasium einen offensichtlich unter Drogen stehenden und extrem aggressiven 22-jährigen Mann aus dem Verkehr zu ziehen, der zuvor randalierend durch Germering gezogen war. Die Schadensbilanz: 21 beschädigte Autos 20.000 Euro Sachschaden.

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Gegen 9.10 Uhr meldete sich ein 70-jähriger Autofahrer mit dem Handy bei der Einsatzzentrale, dass ein jungen Mann mit langen Haaren ihm gerade das Seitenfenster seines Wagens eingeschlagen hätte. Dieser junge Mann hatte zuvor eine junge Fahrradfahrerin unter der Unterführung an der Landsberger Straße geschlagen, weswegen er anhielt. Um mit ihm zu kommunizieren, habe er sein Seitenfenster einen Spalt breit geöffnet, worauf der Täter seine Aggression sofort gegen ihn gerichtet hätte. Er habe dann mit seinen beiden Händen die Scheibe zunächst gepackt und anschließend aus der Verkleidung gerissen, wobei sie komplett zerborsten ist. Anschließend sei der Täter von der Spange über die Franz-Schubert- Straße in Richtung Sportgelände/Hallenbad geflüchtet.

Kurz darauf ging ein weiterer Anruf von einem nahe gelegenen Gymnasium ein, dass ein junger Mann zunächst auf dem dortigen Schulparkplatz mehrere Pkws beschädigt hätte und anschließend in die Schule eingedrungen sei. Dort hätte er einen Feuerlöscher aus der Verankerung gerissen sowie eine große Scheibe eingeworfen. Mit dem Feuerlöscher sei er dann in den Keller gelaufen. Die Schulleitung habe deswegen sofort eine Durchsage veranlasst, dass die Schüler ihre Klassenräume nicht verlassen sollen, um eine Konfrontation mit dem Randalierer zu vermeiden. Daraufhin wurden sofort mehrere Streifen zu dem besagten Gymnasium in Marsch gesetzt. Einer Streifenwagenbesatzung kam der Täter kurze Zeit später mit einem abgebrochenen Pkw-Spiegel in der Hand in der Johann Sebastian-Bach-Straße entgegengelaufen, welche ihn sofort festnehmen konnte.

Eine unmittelbar darauf durchgeführte Befragung in der Schule ergab, dass der junge Mann zuvor mit dem Feuerlöscher in ein Klassenzimmer einer 9. Klasse eingedrungen war und dort wirre Parolen vom Kiffen und Kräutermischungen von sich gegeben hatte. Nach dem Eindringen des Mannes in den Klassenraum seien einige Schüler über die Fenster nach draußen geflüchtet. Seine Aggression richtete sich glücklicherweise weder gegen Schüler noch gegen einen Lehrer, so dass niemand durch sein Eindringen in die Schule zu Schaden kam.

Auf der Germeringer Wache randalierte der in Germering wohnhafte Täter im Anschluss in seiner Zelle weiter. Er wurde anschließend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.
Der von ihm angerichtete Schaden an insgesamt 21 Pkws und in der Schule beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Check Also

Polizeipräsdium München

Region München: Autokauf-Schnäppchen im Internet – Brüderpaar überfällt Käufer mit Pistole

Ein Brüderpaar aus Baden-Württemberg hat im Januar einen 64-jährigen Käufer eines Autos in Ismaning im …

Polizeihubschrauber

Oberbayern: Polizei muss Spaziergänger auf Chiemsee und Königssee mit Lautsprecherdurchsagen vom Eis vertreiben

Mehrere Personen sind am Wochenende bei ihren Spaziergängen über oberbayerische Seen in das nicht tragfähige …

Flughafen München - Polizei

820 Mio. Dollar illegal verschoben – Polizei am Flughafen München schnappt international gesuchten Betrüger

820 Millionen Dollar hat ein in 60-jähriger Mann aus Brasilien vor mehr als 10 Jahren am …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.