24. August 2017
Startseite >> Areas >> Landeshauptstadt München >> Seehofer und Aigner haben Handwerksmesse München eröffnet

Seehofer und Aigner haben Handwerksmesse München eröffnet

Die Internationale Handwerksmesse 2016 (24.2. – 1.3.2016) mit 1.000 Ausstellern aus 32 Ländern haben Ministerpräsident Horst Seehofer und Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner am Mittwoch auf dem Messegelände in München eröffnet. Der Messeschwerpunkt ist in diesem Jahr die Digitalisierung.

Aigner IHM
Internationale Handwerksmesse IHM
Wirschaftsministerin Ilse Aigner beim Messerundgang
Foto: GHM

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sieht in der Digitalisierung große Chancen für das Handwerk. Anlässlich der Eröffnung der IHM, der weltweit größten Leistungsschau des Handwerks, erklärt die Ministerin: „Die diesjährige IHM steht ganz im Zeichen des digitalen Wandels. Dieses Thema ist beim Handwerk gut aufgehoben, denn Handwerkerinnen und Handwerker sind kompetente und kreative Gestalter. Technischer und digitaler Fortschritt in Verbindung mit exzellentem Können und Kreativität, das sind die Kernkompetenzen des Handwerks. Dieses Jahr erwarten uns viele neue Produkte und Ideen, die die Perspektiven von ‚Handwerk 4.0‘ präsentieren.“

Die Messe zeigt Best-Practice-Beispiele von Betrieben, die mit außergewöhnlichen Produkten, besonderem Service und innovativen Ideen bei den Kunden punkten – und neue gewinnen. So stellt Orthopädie-Schuhmachermeister Markus Schott Sandalen vor, die mit digitaler Unterstützung hergestellt werden und in aller Welt gefragt sind. Zu sehen ist auch Holzgespür, ein Unternehmen, das Kunden Videobotschaften aus der Werkstatt sendet, wo ihr individueller und am 3D-Konfigurator selbst designter Tisch entsteht. Selbst zum Gestalter werden auch die Kunden von Faust Linoleum, die am Computer zu Hause Größe und Form ihres Tischs festlegen, der dann im Handwerksbetrieb gefertigt wird. So erleben Besucher, wie sie selbst von den neuen digitalen Möglichkeiten profitieren.

Auf der 68. Internationalen Handwerksmesse in München präsentieren bis einschließlich 1. März über 1.000 Aussteller aus mehr als 60 Gewerken ihre Produkte und Leistungen. Besucher haben die Möglichkeit, sich in den unterschiedlichsten Technologiefeldern über neue Produkte aus erster Hand zu informieren. Hiervon profitieren private Anwender ebenso wie Unternehmen, die durch den Einsatz moderner Technologie ihre Wettbewerbsfähigkeit absichern wollen. Auf der Sonder- und Aktionsschau ,YoungGeneration‘ präsentieren mehr als 20 Aussteller Berufseinsteigern verschiedene Handwerksberufe. „Das Handwerk bietet unseren Schulabgängern eine gute berufliche Zukunft. Mir ist es ein ganz besonderes Anliegen, dass unsere Berufseinsteiger über die attraktiven Möglichkeiten im Handwerk optimal informiert sind“, so die Ministerin.

Im Forum des Bereichs FOKUS.GESUND BAUEN beispielsweise erfahren Interessierte in Vorträgen alles rund um das ökologische und gesunde Bauen, Renovieren und Modernisieren. Themen sind unter anderem „Leben im gesunden Wohnklima“, „Farbe und Licht“, „Zukunftsorientierte Heizungssysteme“ und „Das gesunde Büro“. Daneben stehen die Fachleute auch für individuelle Gespräche zur Verfügung, in denen Pläne diskutiert werden können. Im neuen E-Haus erleben Besucher vielfältige Anwendungen im Smart Home. Dabei gewährt das Modellhaus einen transparenten Einblick in die Technik. Alle Anwendungen können dabei von den Besuchern selbst ausprobiert werden. Daneben beantworten Experten der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke alle Fragen des Messepublikums und bieten auch geführte Touren durch das E-Haus an.

Die Messe ist von Mittwoch bis Dienstag täglich von 9.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Das Tages-Ticket kostet 13 Euro. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen die Besucher die Handwerksmesse über die beiden U-Bahnhöfe der U2 und U8, Messestadt West und Messestadt Ost. Die MVG verstärkt ihr U-Bahn-Angebot. Am Samstag, 27. Februar wird der Takt zwischen Hauptbahnhof und Messestadt Ost von ca. 8 bis 11 Uhr sowie von ca. 15 bis 19 Uhr durch Züge der U8 von 10 Minuten auf 5 Minuten verdichtet. Am Sonntag, 28. Februar fahren die Züge von ca. 7 bis 11 Uhr ebenfalls doppelt so oft wie sonst, nämlich alle 10 statt 20 bzw. alle 5 statt 10 Minuten. Zur Heimfahrt besteht von ca. 15 Uhr bis ca. 19 Uhr ein 5-Minuten-Takt ab Messestadt Ost. An den Werktagen fährt die U2 in den Hauptverkehrszeiten fahrplanmäßig im 5-Minuten-Takt.

Im Stadtmagazin München24 finden Sie die Messe-Highlights.

Check Also

Polizeipräsidium München

München-Land: Mord im Stricher-Milieu nach 27 Jahren geklärt

Im Juni 1990 wurde in Unterhaching im Landkreis München ein damals 48-jähriger Kaufmann ermordet aufgefunden. …

Polizei Blaulicht

Region München: Raubüberfall auf Uhrenhändler in Unterschleißheim

Ein Uhrenhändler war am Samstag in Unterschleißheim mit seiner Ware auf dem Weg von seiner …

Verkehrsunfall

München-Land: Auto kollidiert frontal mit LKW – Fahrerin stirbt an Unfallstelle

Eine 62-jährige Autofahrerin ist am Mittwochmorgen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn im Landkreis München mit ihrem Auto auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.