20. September 2019
Startseite >> Areas >> Ingolstadt >> Ingolstadt: Zwei Asylbewerber niedergeschlagen – fremdenfeindliches Motiv

Ingolstadt: Zwei Asylbewerber niedergeschlagen – fremdenfeindliches Motiv

Zwei Senegalesen sind am Sonntag in einer Gaststätte in der Innenstadt von Ingolstadt von einem unbekannten Mann niedergeschlagen worden. Der Täter äußerte sich bei der Tat fremdenfeindlich.

Polizei Wappen
Polizei Wappen

Über Notruf bei der Polizei gingen am 7.2.2016, um 8 Uhr, nahezu zeitgleich mehrere Mitteilungen bei der Einsatzzentrale der Polizei in Ingolstadt ein. Zwei senegalesische Staatsangehörige im Alter von 18 und 29 Jahren hielten sich kurz zuvor mit einem weiteren Landsmann in einem Lokal in der Ingolstädter Innenstadt auf. Ein bislang unbekannter Mann betrat das Lokal und äußerte sich dabei fremdenfeindlich. Dann schlug er dem 18-Jährigen mit der flachen Hand in das Gesicht. Im Anschluss verlagerte sich das Geschehen nach draußen, wo der Täter den 29-Jährigen mit Fäusten traktierte.  Der 18-Jährige wurde ambulant von Rettungskräften vor Ort versorgt, der 29-Jährige wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert. Eine sofort von der Polizeiinspektion Ingolstadt eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos.

Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Körperverletzungsdeliktes und der Volksverhetzung aufgenommen. Eine Vielzahl von Zeugen werden in den nächsten Tagen durch Beamte der Kriminalpolizei einvernommen, um den Täter und weitere mögliche Beteiligte zu identifizieren und den genauen Tathergang und die Umstände der Tat zu klären.

Check Also

Polizei Blaulicht

München-Land: Frau verwechselt Gas- und Bremspedal – Mit dem Auto direkt an die Kasse

Eine 73-jährige Frau hat am Dienstag in Lohhof im Landkreis München vor einem Lebensmittel-Discounter Gas- …

Flughafen München Tower

Am Ostermontag Osterfest im Besucherpark am Flughafen München

Am Ostermontag findet im Besucherpark im Flughafen München wieder das Osterfest für Kinder statt. Rundfahrten …

Bundespolizei am Flughafen München in Gespräch mit einem Kind Quelle Bundespolizei

Kindesentziehung am Flughafen München verhindert: Oma (39) will sich mit Enkel (1) absetzen

Es ist wohl der Alptraum aller Eltern; auf einmal ist das Kind weg, wurde vielleicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.