22. Januar 2018
Startseite >> Areas >> Erding >> Flughafen München >> LKA-Zielfahnder nehmen am Flughafen München bosnischen Kriegsverbrecher fest

LKA-Zielfahnder nehmen am Flughafen München bosnischen Kriegsverbrecher fest

Zielfahndern des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) ist es am 29. Dezember 2017 gelungen, einen 50-jährigen, mutmaßlichen Kriegsverbrecher am Flughafen München festzunehmen. Ihm wird vorgeworfen, an Folter und Morden während des Bosnienkrieges beteiligt gewesen zu sein.

Flughafen München Tower
Flughafen München Tower

Dem 50-Jährigen werden von den bosnisch-herzegowinischen Behörden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Er soll während des militärischen Konfliktes in Bosnien und Herzegowina als Mitglied der Polizei in Ljubija Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung begangen haben und an Folter sowie an Tötungsdelikten beteiligt gewesen sein.

Nachdem den bosnisch-herzegowinischen Behörden Hinweise vorlagen, dass sich der Gesuchte möglicherweise in Bayern aufhalten könnte, wandten sie sich über Interpol an das Bundeskriminalamt, welches das LKA und die Generalstaatsanwaltschaft München von dem Fahndungsersuchen in Kenntnis setzte. Die Generalstaatsanwaltschaft München beauftragte die Zielfahndung des Landeskriminalamtes mit der Fahndung nach dem Gesuchten.

Kriminaltaktische Maßnahmen ergaben, dass der Gesuchte in München lebt. Zielfahnder des Bayerischen Landeskriminalamtes konnten ihn am Donnerstagmittag festnehmen und dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Erding vorführen, welcher eine Festhalteanordnung nach dem IRG erließ. Der 50jährige wartet jetzt in der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim auf die Prüfung des Auslieferungsersuchens der bosnisch-herzegowinischen Behörden durch das Oberlandesgericht München.

Check Also

Festnahme eines Doppelmörders in Traunstein Quelle Fahndungsfoto Polizei Oberbayern-Süd

Oberbayern: Doppelmord im Massagesalon – Gesuchter Täter in Traunstein gefasst

 Ende Oktober 2017 sind in Gelsenkirchen zwei Frauen in einem Massagesalon ermordet worden. Jetzt der …

München-Land: Betrunkener Mercedesfahrer flüchtet zu Fuß – Freundin verletzt zurückgelassen

Als Polizisten in der Nacht von Freitag auf Samstag einen Mercedes in Oberschleißheim im Landkreis …

Mit Waffen im Zug und Haftzelle demoliert Quelle Foto Bundespolizei

Starnberg: Mit mehreren Waffen unterwegs – Zug evakuiert – Randale in Haftzelle

Ein 34-jähriger Mann aus Penzberg war am Samstag mit mehreren Waffen im Zug von Kochel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.