19. Oktober 2017
Startseite >> Areas >> München-Land >> München-Land: Ohne Sattel, Zaumzeug und Helm – Reiterin stürzt von Reitpony und stirbt

München-Land: Ohne Sattel, Zaumzeug und Helm – Reiterin stürzt von Reitpony und stirbt

Vor zwei Wochen ist ein 60-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis in München beim Reiten von ihrem Reitpony gestürzt. Sie war ohne Sattel, Zaumzeug und Helm unterwegs. Sie ist am 4. August 2017 an den Folgen ihrer schweren Verletzungen in einer Klinik verstorben.

Polizeipressestelle München
Polizeipressestelle München

Bereits am Donnerstag, den 20. Juli 2017 ist  eine 60-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis München, abends um 21.30 Uhr, auf ihrem Reitpony  ohne Sattel und Zaumeug von einem Stall in Sauerlach in Richtung der Koppeln geritten. Die Dame hatte auch keinen Helm getragen. Plötzlich scheute das Pferd und galoppierte los. Nach 150 Metern verlor die Reiterin den Halt, stürzte vom Pferd und zog sich schwere Verletzungen zu.

Vom alarmierten Notarzt des Rettungshubschraubers wurde die 60-jährige an der Unfallstelle behandelt und anschließend in ein Krankenhaus geflogen. Die Verletzungen, die sich die Frau bei dem Sturz zugezogen hatte, waren so schwer, dass sie am 4. August 2017 in der Klinik verstarb.

Check Also

Chiemsee Summer Festival 2017 wegen Sturm abgebrochen

Unwetter in Oberbayern: Chiemsee Summer Festival abgebrochen – 22 Verletzte

Nach dem Unwetter über Bayern musste der letzte Tag des Chiemsee Summer Festivals abgesagt werden. …

Schlangenköpfe vom Zoll in Paket entdeckt Quelle Foto Zoll Garching

München: Zoll entdeckt Schlangenköpfe in Sendung aus Nigeria

Der Gestank aus dem Paket aus Nigeria war bestialisch. Als die Zöllner des Zollamts Garching-Hochbrück …

Fotofahndung nach vermissten Kind Quelle Foto Polizei München

Region München: Vermisstensuche nach 8-jährigen Jungen

Bereits seit Anfang Mai 2017 wird der 8-jährige tansanische Junge Faisal Guni vermisst. Die Polizei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.