Startseite >> Areas >> München-Land >> München-Land: Ohne Sattel, Zaumzeug und Helm – Reiterin stürzt von Reitpony und stirbt

München-Land: Ohne Sattel, Zaumzeug und Helm – Reiterin stürzt von Reitpony und stirbt

Vor zwei Wochen ist ein 60-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis in München beim Reiten von ihrem Reitpony gestürzt. Sie war ohne Sattel, Zaumzeug und Helm unterwegs. Sie ist am 4. August 2017 an den Folgen ihrer schweren Verletzungen in einer Klinik verstorben.

Polizeipressestelle München
Polizeipressestelle München

Bereits am Donnerstag, den 20. Juli 2017 ist  eine 60-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis München, abends um 21.30 Uhr, auf ihrem Reitpony  ohne Sattel und Zaumeug von einem Stall in Sauerlach in Richtung der Koppeln geritten. Die Dame hatte auch keinen Helm getragen. Plötzlich scheute das Pferd und galoppierte los. Nach 150 Metern verlor die Reiterin den Halt, stürzte vom Pferd und zog sich schwere Verletzungen zu.

Vom alarmierten Notarzt des Rettungshubschraubers wurde die 60-jährige an der Unfallstelle behandelt und anschließend in ein Krankenhaus geflogen. Die Verletzungen, die sich die Frau bei dem Sturz zugezogen hatte, waren so schwer, dass sie am 4. August 2017 in der Klinik verstarb.

Check Also

Mordverdächtiger Altenpfleger Grzegorz Stanislaw Wolsztajn - Fahndungsfoto der Polizei München

Ist Altenpfleger ein Serienmörder? Mögliches Opfer exhumiert – Aktenzeichen XY sucht Zeugen

Nach dem Mord in Ottobrunn werden inzwischen fünf weitere Todesfälle sowie fünf mögliche Mordversuche untersucht, …

Polizei

Mordversuch an Asylbewerber in Moosburg: Fahndungsaufruf der Polizei

Am Samstagabend wurde in Moosburg im Landkreis Freising ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber niedergestochen und lebensgefährlich …

Pforte Kultusministerium München Quelle Foto Staatsministerium Bildung und Wissenschaft

Wegen Grippewelle: Schwangere Lehrerinnen in Bayern bis zu den Osterferien freigestellt

Das Bildungsministerium in Bayern stellt zu den Osterferien in einer Woche alle schwangeren Lehrkräfte, Verwaltungsangestellte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.