Startseite >> Areas >> Fürstenfeldbruck >> Oberbayern : Erpressung mit Computervirus Petya – Vorsicht vor Klick auf Bewerbungsdokumente

Oberbayern : Erpressung mit Computervirus Petya – Vorsicht vor Klick auf Bewerbungsdokumente

Seit etwa zwei Wochen werden Unternehmen in der Region München, vor allem in Fürstenfeldbruck und Ingolstadt gezielt mit einer neuen Variante eines Verschlüsselungstrojaners namens Petya angegriffen.

Trojaner Petya
Trojaner Petya

Per E-Mail werden über verschiedene Absenderadressen Bewerbungsunterlagen versandt. Diese beziehen sich in der Regel immer auf tatsächlich ausgeschriebene Stellen. Innerhalb der Bewerbungsmail wird auf Bewerbungsunterlagen hingewiesen, die sich, angeblich wegen zu großem Umfang, in einer Dropbox befinden sollen. Hinter der verlinkten Datei versteckt sich der angesprochene Trojaner. Beim Ausführen der Ransomware erscheint ein Bluescreen, eine Absturzmeldung des Betriebssystems Windows. Beim Neustart des Rechners wird ein vermeintliches „Checkdisk“-Programm vorgespiegelt, tatsächlich findet jetzt die Verschlüsselung des Bootsektors der Festplatte statt. Nach der Verschlüsselung erscheint ein roter Totenkopf und auf dem Folgebildschirm die Anweisung, wie durch eine Geldzahlung mittels der Kryptowährung Bitcoin die Verschlüsselung angeblich rückgängig gemacht werden kann.

Die Polizei rät:
– Zahlen Sie nichts, da in der Regel keine Wiederherstellung des Systems erfolgt.
– Weiterhin wird empfohlen, beim Öffnen von Bewerbungsschreiben mit angehängten Dateien und Verlinkungen sowie beim Anlegen von Backups zur Datensicherung erhöhte Vorsicht walten zu lassen.
– Fertigen Sie regelmäßige Backups von allen relevanten und wichtigen Dateien.

Sollte es möglich sein, nach dem Systemabsturz den Neustart des Rechners zu verhindern, können die Daten durch Computerexperten gerettet werden. Nach der Verschlüsselung ist dies nicht mehr möglich. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Virus auch in anderen an anderen Orten in Oberbayern zur Anwendung kommt.

 

 

Check Also

Bundespolizei am Flughafen München in Gespräch mit einem Kind Quelle Bundespolizei

Kindesentziehung am Flughafen München verhindert: Oma (39) will sich mit Enkel (1) absetzen

Es ist wohl der Alptraum aller Eltern; auf einmal ist das Kind weg, wurde vielleicht …

Achtung Bahnstrom - Begleitmaterial zum Aufklärungsfilm Quelle Bundespolizei

München Land: 17-Jähriger klettert auf Güterwaggon und wird von Stromschlag getötet

Ein Jugendlicher ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im S-Bahnhof Haar im Landkreis …

Fotofahndung Bankräuber Neuried Quelle Foto Polizei München

Bankraub Neuried: 5.000 Euro Belohnung zur Ergreifung des Täters ausgelobt

Ein Bankräuber hat am Freitag, 5. April 2019 gegen 12:30 Uhr die Kreissparkasse in Neuried …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.