Startseite >> Areas >> Bayern >> Am Sonntag fallen fast alle Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern

Am Sonntag fallen fast alle Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern

Am Sonntag, 3. April 2022, fallen in Bayern fast alle Corona-Schutzmaßnahmen. 2G und 3G sind erst einmal Vergangenheit. Auch die Maskenpflicht fällt weitgehend weg. FFP2-Masken sind  nur mehr in Einrichtungen Pflicht, die vulnerable Personengruppen betreuten, wie Arztpraxen, Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen sowie im öffentlichen Personennahverkehr. In Schulen und Kitas bleibt die Testpflicht bestehen. 

Bayerische Staatskanzlei München
Bayerische Staatskanzlei München

In Bayern wird es ab 3. April 2022 nur mehr die sogenannten Basisschutzmaßnahmen geben, die vom Bund beschlossen worden sind. Eine  ebenfalls mögliche Hotspot-Regelung für Städte und Landkreise wird mit Verweis auf eine fehlende Rechtssicherheit nicht umgesetzt. 2G und 3G werden abgeschafft, ebenso wie die Maskenpflicht in öffentlichen Räumen. Das hat der Bayerische Ministerrat am 29. März 2022 beschlossen.

Im Einzelnen gelten dann nur noch folgende Maßnahmen:

  • In Einrichtungen, die vulnerable Personengruppen betreuen, gilt weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht. Darunter fallen Arztpraxen, Krankenhäuser, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Rettungsdienste, ambulante Pflegedienste, voll- und teilstationäre Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte. 
  • Besucher und Beschäftigte benötigen für den Zugang zu vulnerablen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen einen tagesaktuellen Schnelltest. Beschäftigte bedürfen weiterhin zweier Tests pro Woche, wenn sie geimpft oder genesen sind, und tagesaktueller Tests, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Gleiches gilt bei Justizvollzugsanstalten für Besucher sowie nicht geimpfte oder genesene Beschäftigte.
  • Auch für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gilt weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht.
  • In Schule und Kita wird auch weiterhin regelmäßig und im bisherigen Umfang getestet. Für die Zeit nach den Osterferien wird der Ministerrat rechtzeitig entscheiden. Bei Infektionsfällen in einer Klasse oder Gruppe besteht weiterhin ein verstärktes Testregime.

Teile der Opposition im Bayerischen Landtag kritisieren den Wegfall einer Hotspot-Regelung und des Tragens von FFP2-Masken in öffentlichen Innenräumen. 

Check Also

Bayern: Maskenpflicht und Zugangsregelungen bleiben bis 2. April bestehen

Der Bundestag hat unter der Woche beschlossen, alle Corona-Beschränkungen weitgehend aufzuheben. Die Bundesländer können aber …

Polizei Streifenwagen blau Seitenfront

Nach 1000 Kilometer Flucht: Ukrainische Mutter verursacht kurz vor dem Ziel Autounfall

Eine Mutter aus der Ukraine war mit ihren beiden Kindern nach über 1.000 Kilometer mit …

Einsatz Bergwacht Maiwald

Am Wochenende vier tödliche Bergunfälle in Oberbayern

Vier Personen sind am vergangenen Samstag bei Bergunfällen in Oberbayern ums Leben gekommen. Eine Frau …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.