Startseite >> Areas >> Donau-Ries >> Donauwörth: Bankräuber verliert Geldscheine auf der Flucht

Donauwörth: Bankräuber verliert Geldscheine auf der Flucht

Ein Bankräuber hat am 17 August 2016, gegen 9:20 Uhr, die Filiale der Raiffeisenbank in Parkstadt/Donauwörth überfallen. Bei seiner Flucht hat er Geldscheine verloren. Die Polizei fahndet nach dem unbekannten Täter.

Blaulicht Polizei
Blaulicht Polizei

Am Vormittag hat eine männliche Person mit einer über den Kopf gezogene Plastiktüte die Bank betreten. Eine ältere Frau fühlte sich von ihm bedroht. Allem Anschein nach führte er ein Messer bei sich. Der Täter hielt sich nujr eine Minute in der Bank auf und erbeutete auf diese Weise Bargeld in einem niedrigen fünfstelligen Bereich und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Hinweise auf ein möglich verwendetes Fahrzeug bestehen zur Zeit nicht.

Von der Polizei wurde unmittelbar nach Eingang des Alarms eine Großfahndung nach dem Täter gestartet, an der neben dem Polizeihubschrauber eine Vielzahl von Funkstreifenbesatzungen eingesetzt sind. Im Rahmen der Fahndung konnten Geldscheine auf dem Weg zur Schule gefunden werden, die der Täter offensichtlich verloren hat -insgesamt 555 Euro in Fünf- und Zehn-Euroscheinen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
170-175 cm groß, normale Statur mit „Hüftringen“.
Zur Tatzeit trug er ein dunkelblaues T-Shirt, Jeans und dunkle Trekkingsandalen. In den Schuhen war er barfuß.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Dillingen, Tel.: 09071/560.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.