22. Oktober 2020
Startseite >> Tourismus >> Ausflugsziele >> Willkommen zurück – Welche Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern wann wieder öffnen

Willkommen zurück – Welche Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern wann wieder öffnen

Die bayerischen Schlösser, Burgen und Residenzen öffnen wieder. Die bayerische Schlösserverwaltung wird an Pfingsten die ersten Gebäude zur Besichtigung wieder öffnen, darunter die Schlösser Nymphenburg in München und Herrenchiemsee. Ab Dienstag, den 2. Juli, folgen dann unter anderem auch die Schlösser Neuschwanstein und Linderhof. Weil die Abstandsregeln wegen der Coronakrise nicht eingehalten werden können, bleiben aber auch verschiedene Sehenswürdigkeiten geschlossen, wie die Bavaria mit Ruhmeshalle in München oder das Königshaus am Schachen. 

Schwäne Schloss Nmphenburg München
Schwäne Schloss Nmphenburg München

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern öffnen wieder. Noch vor Pfingsten sind unter anderem das Schloss Nymphenburg in München oder Herrenchiemsee wieder zu besichtigen. Am 2. Juni folgen dann die Schlösser Neuschwanstein und Linderhof und die Residenz in München.

Nun eröffnet die Bayerische Schlösserverwaltung die Türen der Häuser, wenn auch beim Museumsbesuch noch einige Hygienemaßnahmen zu beachten sind. Grundsätzlich gilt: Beim Besuch eines unserer Häuser besteht für alle Besucher die Pflicht, einen mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Menschen einzuhalten. Wegen der Abstandsregelung sind die Einlasszahlen in die Häuser beschränkt. Auch wenn der internationale Reisetourismus derzeit noch aussetzt, kann gegebenenfalls bei stärkerem Andrang auch Geduld und Verständnis für die dem Schutz aller Besucher dienenden Regeln erforderlich sein. Wer an Atemwegsinfekten leidt, Grippesymptome habt, sich krank fühlen oder innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu COVID-19 Fällen hatte, wird gebeten, von einem Besuch abzusehen.

Die Zeiten ohne Besucher nutzte die Bayerische Schlösserverwaltung bis zum Tag der Wiedereröffnung für wichtige Restaurierungen, Reinigungsarbeiten und Baumaßnahmen. Viele Arbeiten, die während des Besucherbetriebs sehr viel länger gedauert hätten oder bei laufendem Betrieb Beeinträchtigungen für Besucher bedeutet hätten, konnten schneller erledigt werden. So erwarten die Besucher frisch geputzte, glänzende und gewienerte Schlösser.

Hier ein Überblick, was wann öffnet und was wegen der beengten Verhältnisse noch geschlossen bleiben muss:

Schlösser, die ab Samstag, 30. Mai 2020, öffnen:

  • Aschaffenburg: Schloss Johannisburg, Pompejanum
  • Bamberg und Memmelsdorf: Neue Residenz Bamberg, Schloss Seehof
  • Bayreuth: Neues Schloss (ohne Italienisches Schlösschen), Markgräfliches Opernhaus
  • Bayreuth/Donndorf: Schloss Fantaisie
  • Burghausen: Burg zu Burghausen
  • Cadolzburg: Cadolzburg
  • Coburg: Schloss Ehrenburg
  • Dachau: Schloss Dachau
  • Donaustauf: Walhalla
  • Ellingen: Residenz Ellingen
  • Feldafing: Casino auf der Roseninsel
  • Herreninsel im Chiemsee: Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss), Neues Schloss Herrenchiemsee, König Ludwig II.-Museum
  • Höchstädt: Schloss Höchstädt
  • Kelheim: Befreiungshalle Kelheim
  • Kempten: Residenz Kempten
  • Königssee: Kirche St. Bartholomä
  • Kulmbach: Plassenburg
  • Landshut: Burg Trausnitz
  • Ludwigsstadt: Burg Lauenstein
  • München: Schloss Nymphenburg (mit Amalienburg, Badenburg; ohne Pagodenburg, Magdalenenklause), Marstallmuseum – Siehe auch Ausflugsziel Schloss Nymphenburg in München: Sanierte große Fontäne, Blütenteppiche und Gondelfahrten
  • Neuburg an der Donau: Schloss Neuburg
  • Nürnberg: Kaiserburg
  • Riedenburg/Prunn im Altmühltal: Burg Prunn
  • Schleißheim: Neues Schloss Schleißheim, Schloss Lustheim¸
  • Schnaittach:  Festungsruine Rothenberg

Schlösser, die ab Dienstag, 2. Juni 2020, öffnen:

  • Schloss Neuschwanstein
  • Schloss Linderhof
  • Residenz Würzburg
  • Residenz München mit Schatzkammer und Cuvilliés-Theater
  • Residenz Ansbach, Willibaldsburg Eichstätt

Sehenswürdigkeiten, die wegen zu ausgeprägter räumlicher Enge nicht öffnen können:

  • Aschaffenburg: Schloss Schönbusch
  • Bayreuth: Altes Schloss Eremitage
  • Bayreuth/Sanspareil: Burg Zwernitz und Morgenländischer Bau
  • Chiemsee: Künstlerhaus Exter
  • Coburg/Rödental: Schloss Rosenau
  • Holzhausen am Ammersee: Künstlerhaus Gasteiger
  • Landshut: Stadtresidenz
  • Linderhof: Hundinghütte und Einsiedelei des Gurnemanz im Schlosspark
  • München: Bavaria mit Ruhmeshalle; Pagodenburg und Magdalenenklause im Schlosspark Nymphenburg; Schlosskapelle Blutenburg
  • Nürnberg: Tiefer Brunnen und Sinwellturm auf der Kaiserburg
  • Schachen: Königshaus am Schachen
  • Veitshöchheim: Schloss Veitshöchheim
  • Würzburg: Maschikuliturm auf der Festung Marienberg, keine Burgführungen auf der Festung

Das Alte Schloss Schleißheim bleibt auf Grund von Sanierungsmaßnahmen bis voraussichtlich November 2020 geschlossen.

 

Check Also

Die Barkeeper dürfen wieder mixen, wie hier im Patolli in München. Die Gäste dürfen nur am Tisch bedient werden.

Lockerungen in Bayern trotz mehr Coronainfektionen: Kneipen und Bars dürfen wieder öffnen

Die Bayerische Staatsregierung hat am Dienstag beschlossen, dass ab dem 19. September 2020 Schankwirtschaften wieder …

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof: Maskenpflicht an weiterführenden Schulen rechtens

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat am 7. September 2020 einen Eilantrag gegen die Maskenpflicht an …

Gesundheitsnministerin Melanie Huml

Panne bei Corona Teststationen: 107.000 haben sich testen lassen – 1.389 positiv – 100 nicht zuzuordnen

Eine große Blamage musste die Bayerische Staatsregierung am Mittwoch eingestehen: 44.000 auf den Corona-Virus getestete …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.