Startseite >> Areas >> Fürstenfeldbruck >> Glück im Unglück: 17-Jähriger wird von S-Bahn überfahren und ist nur leicht verletzt

Glück im Unglück: 17-Jähriger wird von S-Bahn überfahren und ist nur leicht verletzt

Ein 17-Jähriger, der am Freitagmittag am S-Bahnhof Fürstenfeldbruck stolperte und ins Gleis vor eine einfahrende S-Bahn stürzte, hatte großes Glück. Er verletzte sich nur leicht.

S-Bahn Front
S-Bahn München Front

Ein 17-Jähriger aus Fürstenfeldbruck stolperte am 30. September 2016 gegen 13:50 Uhr am Bahnsteig 3 im s-Bahnhof Fürstenfeldbruck ohne Fremdeinwirkung und fiel ins Gleisbett. Eine Richtung Geltendorf einfahrende S-Bahn der Linie S4 erwischte ihn trotz eingeleiteter Schnellbremsung. Nach erster ärztlicher Auskunft erlitt der Jugendliche durch die Kollision “nur” Platzwunden und ein Schädelhirntrauma.

Als die S4 zum Stehen gekommen war, stand der 17-Jährige auf und ging im Schock einige Schritte im Gleisbereich zwischen S-Bahn und Bahnsteig entlang. Ein 21-Jähriger aus Landsberg am Lech begab sich ins Gleisbett der stehenden S-Bahn und leistete, nachdem der 17-Jährige einen Schwächeanfall erlitten hatte, Erste Hilfe. Am Bahnsteig musste eine Mutter mit Kind, die den Unfall gesehen hatte, von einem Kriseninterventionsteam betreut werden. Der Verunglückte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert. Im Bereich der S4 kam es zu erheblichen Verspätungen.

Check Also

Landkreis München

Massenhaft keine Corona-Bußgeldbescheide ausgestellt – Landratsamt München wehrt sich

Die Rundschau des Bayerischen Fernsehens hatte aufgedeckt, dass im Landkreis München im 4. Quartal 2020 …

Feuerwehr HLF

München-Land: Brandstiftung im Asylbewerberheim – Sieben Wohncontainer brennen aus

In Dornach im Landkreis München ist es in der Nacht zum Donnerstag zu einem Brand …

Polizei Streifenwagen blau Seitenfront

München-Land: Betrunkener Autofahrer greift Polizisten an

Nachdem die Polizei am Samstag in Gräfelfing im Landkreis München einen betrunkenen Autofahrer angehalten haben, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.