17. September 2021
Startseite >> Areas >> Landshut >> Herrenloser Koffer: Hauptbahnhof Landshut evakuiert

Herrenloser Koffer: Hauptbahnhof Landshut evakuiert

Am 23.3.2016 gegen 8.30 Uhr wurde im Reisezentrum des Hauptbahnhofs Landshut ein verdächtiger herrenloser Koffer festgestellt. Der Bahnhof wurde evakuiert. Es konnte aber bald wieder Entwarnung gegeben werden. In dem Koffer waren nur Kleidungsstücke.

Polizei Absperrung
Polizei Absperrung

Da der Besitzer des Koffers nach dem Auffinden des herrenlosen Koffers nicht festgestellt werden konnte, musste die Bahnhofshalle geräumt und der Zugang zur Halle gesperrt werden. “Die Fahrgäste haben dabei gelassen reagiert, es gab keine Panik.”, so Polizeisprecher Josef Wild.  In Absprache mit dem Notfallmanager der Deutschen Bundesbahn konnte der Zugverkehr über ein abseits gelegenes Gleis aufrechterhalten werden.

Das verständigte Sprengstoffkommando untersuchte den Koffer und konnte relativ bald Entwarnung geben. Im Koffer befanden sich lediglich Bekleidungs- und Haushaltsgegenstände. Nach einer guten Stunde lief der Betrieb am Hauptbahnhof wieder reibungslos. Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Besitzer des Koffers aufgenommen.

Check Also

Bayern: Ab Montag öffnet auch Innengastronomie und viele weitere Erleichterungen beschlossen

Niedrige Inzidenzen und steigende Impfquote ermöglicht weitere Lockerungen der Pandemie-Beschränkungen in Bayern. Ab Montag dürfen …

Landkreis München

Landkreis München stabil unter 50 – Einkaufen und Biergarten-Besuch ohne Termin und negative Tests

Nachdem der Landkreis München fünf Tage hintereinander den Inzidenz-Schwellenwert von 50 unterschritten hat, treten heute …

Kokain im Biomüll

Landkreis Erding: 4,5 Kilo Kokain im Biomüll

  Mindestens 4,5 Kilogramm Kokain in ihrem Abfallcontainer für Biomüll entdeckten Angestellte eines in der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.