Startseite >> Areas >> Landeshauptstadt München >> Münchner stirbt bei Verkehrsunfall auf der B11 bei Landshut

Münchner stirbt bei Verkehrsunfall auf der B11 bei Landshut

Am Donnerstag ist in der Nähe von Landshut ein 52-Jähriger aus München mit seinem Mini auf der Bundesstraße 11 tödlich verunglückt. Er war auf die Gegenfahrbahn gelangt und mit einem Heizöl-LKW zusammengestoßen.

Verkehrsunfall
Verkehrsunfall

Am 21. Januar 2016, gegen 14 Uhr fuhr der Mann aus München mit seinem BMW-Mini die Bundesstraße 11, aus Landshut kommend, in Richtung Eching. Kurz vor der Ortschaft Schlossberg, kam er aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit einem entgegenkommenden Heizöltransporter zusammen. Der Mini wurde durch den Lkw noch rund 40 Meter mitgeschleift und rutschte anschließend nach rechts in den Graben. Der 52-jährige Münchner wurde in seinem Auto eingeklemmt und durch die Feuerwehr aus dem Auto befreit. Er verstarb allerdings aufgrund der schweren Verletzung noch vor Ort. Der Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt, erlitt aber einen Schock und wurde vorsorglich in ein Landshuter Krankenhaus gebracht.

Der Unfallschaden an beiden Fahrzeugen beträgt, nach ersten Schätzungen der Polizei, rund 40.000 Euro. Die Bundesstraße 11 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden total gesperrt.

Check Also

Bayerische Staatskanzlei München

Am Sonntag fallen fast alle Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern

Am Sonntag, 3. April 2022, fallen in Bayern fast alle Corona-Schutzmaßnahmen. 2G und 3G sind …

Landkreis München

München-Land: Warnschüsse der Polizei und ein halb abgeschnittenes Ohr

Eine brenzliche Situation erlebte eine Polizeistreife am Donnerstag gegen 16.15 Uhr bei einer Verkehrskontrolle  in …

Polizeihubschrauber Bayern

München-Land: Vorgetäuschte Entführung löst Großeinsatz der Polizei aus

Ein Mann mit einem Sack über dem Kopf wird von maskierten Männern in ein Auto …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.