9. Dezember 2022
Startseite >> News >> Rosenheim: Drogenhändler fährt bekifft mit Auto – verhaftet

Rosenheim: Drogenhändler fährt bekifft mit Auto – verhaftet

Eine Verkehrskontrolle brachte die Polizei auf die Spur von zwei Drogenhändlern im Raum Rosenheim. Wohnungsdurchsuchungen bestätigten den Verdacht, dass die beiden einen regen Rauschgifthandel betrieben haben.

Symbolbild Schleierfahndung Polizei Bayern
Symbolbild Schleierfahndung Quelle Foto Polizei Bayern

Zwei regionale Rauschgifthändler sind in das Visier der Drogenfahnder der Polizeiinspektion Bad Aibling und der Kriminalpolizei Rosenheim geraten. Den beiden Männern aus dem Landkreis Rosenheim wird der Handel mit Cannabis in nicht geringer Menge vorgeworfen. Eine Verkehrskontrolle am 28. November des vergangenen Jahres, bei der drogenspezifische Auffälligkeiten auf den Konsum von Betäubungsmittel hinwiesen, brachte die Drogenfahnder aus Bad Aibling auf die Spur eines 32-jährigen Mannes aus Großkarolinenfeld. Aufgrund der weiteren Ermittlungen verdichtete sich der Verdacht auf den Handel mit Betäubungsmittel und bestätigte sich bei der Durchsuchung der Wohnung am 9. Januar diesen Jahres. Obwohl sich der 32-Jährige gegen den Vollzug des richterlichen Beschlusses zunächst heftig wehrte und dabei die eingesetzten Beamten leicht verletzte, konnte eine erhebliche Menge an Cannabis, rund 290 Gramm Haschisch und 660 Gramm Marihuana, aufgefunden werden. Dem Mann werden nun neben Handel mit Betäubungsmittel auch noch Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Führen eines Kraftzeugs unter Drogeneinwirkung zur Last gelegt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein erließ der Ermittlungsrichter einen Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

In Zusammenhang mit dem Ermittlungsverfahren gegen den Mann aus Großkarolinenfeld ergaben sich Hinweise auf einen 32-jährigen Mann aus Rosenheim, der ebenfalls einen illegalen Handel mit Cannabis betrieben haben soll. Die Kriminalpolizei Rosenheim wurde zwischenzeitlich in die Ermittlungen mit eingebunden und das Fachkommissariat für Rauschgiftdelikte übernahm die Sachbearbeitung in beiden Fällen. Aufgrund der belastenden Indizien erließ der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein einen Haftbefehl gegen den 32-jährigen Rosenheimer, der am Montagmorgen, 25.01.16, vollzogen wurde. Während der Festnahme konnten noch eine geringe Menge an Marihuana, eine XTC-Tablette und diverse Verpackungseinheiten sichergestellt werden. Der Haftbefehl gegen den Rosenheimer wurde bei der richterlichen Vorführung bestätigt und der Mann im Anschluss in eine Haftanstalt überstellt.

Check Also

Einschränkungen DB Netz wegen fehlerhaften Betonschwellen

Waren mangelhafte Betonschwellen Ursache für tragisches Zugunglück in Garmisch?

Waren mangelhafte Betonschwellen die Ursache für das Zugunglück in Garmisch mit vier Toten und 15 …

Landkreis München

München-Land: Bedeutender Schlag gegen Rocker-Milieu

Drei Kilo Rauschgift hatte ein Taxifahrer aus München einer Rockergruppierung in Karlsfeld übergeben. Danach schlug …

European Championships: 200.000 Zuschauer beim Straßen-Radrennen

Mehr als 200.000 Menschen waren am 14. August 2022 entlang der 209,4 Kilometer langen Strecke …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.