Startseite >> News >> Oberbayern: Bauarbeiter wird von gebrochenem Sägeblatt einer Kreissäge getötet

Oberbayern: Bauarbeiter wird von gebrochenem Sägeblatt einer Kreissäge getötet

Am 10. Mai 2017 ist es in Hohenpeißenberg im Landkreis Weilheim-Schongau zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Ein 20-jähriger Bauarbeiter würde von dem gebrochenen Sägeblatt einer laufenden Kreissäge getroffen. Der junge Mann ist noch an der Unfallstelle verstorben.

Landkreis Weilheim Schongau Schild2
Landkreis Weilheim Schongau Schild2

Am Mittwochmorgen, 10.05.17, kam kurz nach 7 Uhr morgens es in der Bahnhofstraße in Hohenpeißenberg im Landkreis Weilheim-Schongau zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein 20-jähriger Bauarbeiter verstorben ist. Die Kriminalpolizei Weilheim hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen.  Ein 20-jähriger Bauarbeiter einer Hoch- und Tiefbaufirma hatte auf dem Betriebsgelände an einer Kreissäge gearbeitet. Er schnitt gerade eine Holzlatte, als das Sägeblatt im laufenden Betrieb zerbrach. Teile des Sägeblatts trafen den Bauarbeiter und haben ihm dabei schwerste Verletzungen zugefügt. Die Reanimation durch die Rettungskräfte musste erfolglos abgebrochen werden. Der 20-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Das Kriseninterventionsteam (KIT) übernahm die psychologische Betreuung von Arbeitskollegen und Angehörigen.
Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Weilheim übernahm unter Leitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen zum Unfallhergang. Zur Klärung des Sachverhalts wurde ein Gutachter angefordert. Gewerbeaufsichtsamt und Berufsgenossenschaft sind ebenfalls verständigt und in die Ermittlungen eingebunden.

Check Also

Foodwatch Infografik Beanstandete Großbäckereien in Bayern

Bayerisches Ekel-Brot: Großbäcker über Jahre wiederholt beanstandet – Behörden halten dicht

Mäusekot, Käferbefall, Schimmel und Dreck: Nach dem Skandal mit Müller-Brot sind die Verbraucher in Bayern …

Pressekonferenz Polizei zur Schießerei in Unterföhring

Schießerei Unterföhring: Schütze als Gewalttäter in USA bereits bekannt – Unterbringung in geschlossener Psychiatrie

Eine Polizistin ist am Dienstag im S-Bahnhof Unterföhring im Landkreis München durch einen Kopfschuss schwer …

Symbolbild Ford Galaxy Quelle Ford Presse

München-Land: Geräumig – Polizei holt 15 Personen aus Ford Galaxy

Der Minivan Ford Galaxy ist geräumiger, als bisher alle gedacht haben. Bei einer Verkehrskontrolle am …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.