15. April 2024
Startseite >> Lokales >> Verkehrsunfall in Peiß: Betrunkener greift Taxifahrer ins Gesicht

Verkehrsunfall in Peiß: Betrunkener greift Taxifahrer ins Gesicht

Zuerst fuchtelte ein Betrunkener mit seinem Handy vor dem Gesicht eines Taxifahrers herum, dann griff er mit der Hand in dessen Gesicht. Der Fahrer verriss daraufhin das Lenkrand und das Taxi ist am Ostermontag in Aying im Landkreis München auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem anderen Auto zusammengestoßen.

Taxi
Taxischilder

Am Ostermontag, 28.03.2016, morgens um 7.10 Uhr, war ein 34-jähriger Taxifahrer aus München mit seinem Toyota Primus auf der Staatsstraße 2078 im Gemeindebereich von Peiß Richtung Großhelfendorf unterwegs.  Auf dem Beifahrersitz saß ein stark alkoholisierter 27-jähriger Mann aus dem Landkreis Rosenheim. In einer Rechtskurve hielt der Fahrgast plötzlich dem Taxifahrer sein Handy vor das Gesicht.  Als der 34-Jährige die Hand mit dem Handy zur Seite schieben wollte, griff der Fahrgast mit der flachen Hand in das Gesicht des Taxifahrers. Daraufhin verriss der 34-Jährige reflexartig das Lenkrad etwas nach links, geriet auf die Gegenfahrbahn der engen Ortsdurchfahrt und prallte hier seitlich gegen einen entgegenkommenden Hyundai, der von einem 54-Jährigen aus dem Landkreis Landshut gesteuert wurde.

Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrgast im Taxi leicht und kam zur ambulanten Behandlung in eine Münchner Klinik. Ein Richter ordnete die Durchführung einer Blutentnahme bei dem Mann an, gegen ihn wird nun wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt.  Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird von der Polizei auf insgesamt 12.000 Euro geschätzt.

 

Check Also

Polizeipräsidium München

Schlag gegen Kinderpornografie im Landkreis München

Die Wohnungen und Häuser von 16 Verdächtigen wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie wurden im …

Unterhaching: Frau vermisst – Polizei befürchtet Gewaltverbrechen

Seit Samstag, 5. November 2022, wird aus Unterhaching im Landkreis München die 39-jährige Vanessa Huber …

Bundespolizei Festnahme

Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio Euro geprellt: Knast statt Urlaub auf Kos

Ein Österreicher wurde am Flughafen München festgenommen, der einen Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio. Euro betrogen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.