5. Februar 2023
Startseite >> Areas >> Dachau >> Dachau: In Flüchtlingsheim auf Ex-Freundin mit Messer eingestochen

Dachau: In Flüchtlingsheim auf Ex-Freundin mit Messer eingestochen

In der Nacht zum 8. März 2016 ist es in einem Zimmer einer Flüchtlingsunterkunft in Dachau zu einem Streit zwischen einem 34-Jährigen und seiner ehemaligen Lebensgefährtin, in dessen Verlauf auch ein Messer zum Einsatz kam. Gegen den Beschuldigten wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

Symbolbild Messer
Symbolbild Messer Tatwaffe Polizei

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hatte der stark alkoholisierte 34-Jährige das Zimmer seiner von ihm getrennt lebenden Lebensgefährtin aufgesucht. Dort kam es zu Streitigkeiten und massiven Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf auch ein Messer im Spiel war. Beide Beteiligten erlitten unter anderem Stichverletzungen und wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Der 34-jährige Mann wurde kurz nach Mitternacht von den alarmierten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Dachau vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck geführt. Nach derzeitigem Sachstand wird gegen den 34-Jährigen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wurde am 9.3.2016 vom Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten angeordnet.

Check Also

Blaulicht Polizei

Mysteriöser Mord in Ingolstadt: Doppelgängerin erstochen

Am 16. August 2022 wurde in Ingolstadt die Leiche einer mit mehrfachen Messerstichen getöteten 23-jährigen …

Einschränkungen DB Netz wegen fehlerhaften Betonschwellen

Waren mangelhafte Betonschwellen Ursache für tragisches Zugunglück in Garmisch?

Waren mangelhafte Betonschwellen die Ursache für das Zugunglück in Garmisch mit vier Toten und 15 …

Landkreis München

München-Land: Bedeutender Schlag gegen Rocker-Milieu

Drei Kilo Rauschgift hatte ein Taxifahrer aus München einer Rockergruppierung in Karlsfeld übergeben. Danach schlug …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.