Startseite >> Areas >> Dachau >> Dachau: In Flüchtlingsheim auf Ex-Freundin mit Messer eingestochen

Dachau: In Flüchtlingsheim auf Ex-Freundin mit Messer eingestochen

In der Nacht zum 8. März 2016 ist es in einem Zimmer einer Flüchtlingsunterkunft in Dachau zu einem Streit zwischen einem 34-Jährigen und seiner ehemaligen Lebensgefährtin, in dessen Verlauf auch ein Messer zum Einsatz kam. Gegen den Beschuldigten wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

Symbolbild Messer
Symbolbild Messer Tatwaffe Polizei

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hatte der stark alkoholisierte 34-Jährige das Zimmer seiner von ihm getrennt lebenden Lebensgefährtin aufgesucht. Dort kam es zu Streitigkeiten und massiven Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf auch ein Messer im Spiel war. Beide Beteiligten erlitten unter anderem Stichverletzungen und wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Der 34-jährige Mann wurde kurz nach Mitternacht von den alarmierten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Dachau vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck geführt. Nach derzeitigem Sachstand wird gegen den 34-Jährigen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wurde am 9.3.2016 vom Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten angeordnet.

Check Also

Bayerische Staatskanzlei München

Am Sonntag fallen fast alle Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern

Am Sonntag, 3. April 2022, fallen in Bayern fast alle Corona-Schutzmaßnahmen. 2G und 3G sind …

Landkreis München

München-Land: Warnschüsse der Polizei und ein halb abgeschnittenes Ohr

Eine brenzliche Situation erlebte eine Polizeistreife am Donnerstag gegen 16.15 Uhr bei einer Verkehrskontrolle  in …

Polizeihubschrauber Bayern

München-Land: Vorgetäuschte Entführung löst Großeinsatz der Polizei aus

Ein Mann mit einem Sack über dem Kopf wird von maskierten Männern in ein Auto …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.