Startseite >> News >> Die neuen MVV-Ringlinien: Kürzere Wege für Fahrgäste im Umland – Entlastung für München

Die neuen MVV-Ringlinien: Kürzere Wege für Fahrgäste im Umland – Entlastung für München

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 12. Dezember 2021, wird es erstmals einen geschlossenen Ring aus tangentialen ExpressBus-Verbindungen um die Stadt München herum geben. Die insgesamt sieben Linien verbinden auf möglichst direktem und schnellem Weg wichtige Ziele. Für zahlreiche Fahrgäste entfällt damit künftig der Umweg über die Münchner Innenstadt.

MVV Expressbus X320 in Oberhaching im Landkreis München
MVV Expressbus X320 in Oberhaching im Landkreis München

Die neuen Ringlinien haben haben für die Fahrgäste im Umland von München ebenso Vorteile wie auch für die Nutzer der S-Bahnen in der Stadt. Denn die Tangentialverbindungen ersparen den Einwohnerinnen und Einwohnern der umliegenden Landkreisen lange Wege über München, wenn sie in den Nachbarlandkreis müssen, während in der Landeshauptstadt werden die oft überfüllten S-Bahnen entlastet werden. Ein Beispiel ist die direkte Verbindung zwischen Putzbrunn und Hohenbrunn: Wer bislang öffentlich zwischen den beiden Gemeinden pendeln wollte, brauchte 27 Minuten inklusive eines Umstiegs; künftig dauert die Fahrt 5 Minuten. 

Die MVVExpressBus-Linien vom MVV verkehren in den fünf Verbundlandkreisen München, Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Fürstenfeldbruck und Starnberg. Die Linien sind Teil der Initiative „Landesbedeutsame Buslinien“ des Freistaates Bayern und werden anteilig durch das Bayerische Verkehrsministerium und die fünf Verbundlandkreise finanziert.

Sieben Querverbindungen zwischen den Außenästen verschiedener S- und U-Bahnlinien bilden ab dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021 einen geschlossenen ExpressBus-Ring rund um die Landeshauptstadt München:

  • X201: Dachau – Oberschleißheim – Garching-Hochbrück – Garching-Forschungszentrum
  • X202: Unterschleißheim – Garching-Hochbrück – Ismaning – Aschheim – Haar 
  • X203: Oberhaching – Hohenbrunn – Haar – Heimstetten 
  • X320: Wolfratshausen – Egling – Oberhaching
  • X800: Buchenau – Fürstenfeldbruck – Esting – Dachau 
  • X900: Starnberg – Gilching-Argelsried – Fürstenfeldbruck – Buchenau
  • X970: Bad Tölz – Geretsried – Wolfratshausen – Starnberg
MVV Ringlinien ab 12.12.2021 Quelle Grafik MVV München
MVV Ringlinien ab 12.12.2021
Quelle Grafik MVV München

Der neue ExpressBus-Ring besteht aus sechs neuen Linien und der deutlich ausgeweiteten Linie X900, die bereits seit dem Jahr 2015 zwischen den Kreisstädten Starnberg und Fürstenfeldbruck unterwegs ist. Die sieben Linien verkehren künftig von Montag bis Samstag zwischen etwa 5 Uhr und 22 Uhr im 20-Minuten-Takt, an Sonn- und Feiertagen im 60-Minuten-Takt von etwa 7 Uhr bis 22 Uhr. Sie ermöglichen umsteigefreie Fahrten zwischen Landkreisen, zwischen Gewerbegebieten und zu Schulstandorten sowie zwischen S- und U-Bahnästen – ohne Umweg über die Münchner Innenstadt. Alle Fahrzeuge auf den sieben Linien des ExpressBus-Rings verfügen über WLAN und USB-Anschlüsse.

Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer erklärt dazu: „Schnell, direkt und flexibel von A nach B – der ExpressBus-Ring ist ein echter Mehrwert im Verkehrsmix rund um München. Zum ersten Mal bietet er Tangentialverbindungen zwischen den Münchner Umlandgemeinden und das montags bis freitags sogar im komfortablen 20-Minuten-Takt. Genau so muss öffentlicher Personennahverkehr funktionieren. Deshalb unterstützen wir von Seiten des Freistaats die beteiligten Landkreise bei der Bereitstellung dieses Angebots und übernehmen mehr als 50 Prozent der Betriebskostendefizite.“

„Mit solchen Expressbus-Angeboten schaffen wir schnell nachhaltige und komfortable Mobilitätsangebote, die das bestehende Netz optimal ergänzen und intelligent verbinden“, ergänzt MVV-Geschäftsführer Dr. Bernd Rosenbusch. „Dank der Förderung des Freistaats Bayern und dem Engagement der beteiligten Landkreise kann zum Fahrplanwechsel ein umfassendes Angebot von Direktverbindungen zwischen zahlreichen Landkreisen, Gemeinden, Gewerbe- und Schulstandorten sowie Schienenästen an den Start gehen – für den Schüler- und Pendlerverkehr wie auch für die Fahrgäste im Freizeitverkehr.“

Alle wichtigen Informationen zum neuen ExpressBus-Ring gibt es unter mvv-muenchen.de/express. Die Fahrpläne gibt es außerdem in den digitalen Auskunftsmedien des MVV im Web (mvv-auskunft.de) und als App (für Android und iOS, kostenfrei in den bekannten Appstores). 

Anders wie in der Region sieht es zum Fahrplanwechsel der MVG in München aus: Er bringt kaum Verbesserungen bei U-Bahn, Tram und Bus

Check Also

Bayern: Maskenpflicht und Zugangsregelungen bleiben bis 2. April bestehen

Der Bundestag hat unter der Woche beschlossen, alle Corona-Beschränkungen weitgehend aufzuheben. Die Bundesländer können aber …

Polizei Streifenwagen blau Seitenfront

Nach 1000 Kilometer Flucht: Ukrainische Mutter verursacht kurz vor dem Ziel Autounfall

Eine Mutter aus der Ukraine war mit ihren beiden Kindern nach über 1.000 Kilometer mit …

Einsatz Bergwacht Maiwald

Am Wochenende vier tödliche Bergunfälle in Oberbayern

Vier Personen sind am vergangenen Samstag bei Bergunfällen in Oberbayern ums Leben gekommen. Eine Frau …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.