18. Januar 2022
Startseite >> Areas >> Dingolfing-Landau >> Dingolfing: Führerschein-Prüfling rastet aus, als er beim Mogeln erwischt wird

Dingolfing: Führerschein-Prüfling rastet aus, als er beim Mogeln erwischt wird

Weil ein Prüfer bei einer Führerscheinprüfung begründeten Verdacht hatte, dass ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Dingolfing-Landau per WLAN mit einer anderen Person außerhalb in Kontakt stand, um die richtigen Antworten zu erschleichen, sollte er aus dem Raum verwiesen werden. Dabei beleidigte und bedrohte er den Prüfer und einen anderen Prüfling.

Polizei Wappen
Polizei Wappen

Am 22. Juni 2016 hat bei einer technischen Prüfstelle im Stadtbereich von Landau/Isar eine theoretische Prüfung für den Führerschein stattgefunden. Während dieser Prüfung ist dem 33-jährigen Prüfer auf, dass sich ein 28-jähriger Facharbeiter aus dem Landkreis Dingolfing-Landau auffällig verhielt. Er hatte den Verdacht,  hier mittels Datenverbindung nach draussen Unterschleif zu begangen werden sollte.

Nachdem der Fahrschüler auf sein Verhalten angesprochen wurde, zeigte sich dieser uneinsichtig. Die Prüfung für den 28-Jährigen wurde abgebrochen und durch den Prüfer aus dem Landkreis Landshut aus dem Prüfungsraum verwiesen. Dies passte dem Prüfling überhaupt nicht und beleidigte den Prüfer. Nachdem er sich nicht einsichtig zeigte, wurde aus dem Prüfungsraum geschoben. Um das zu schaffen, hat ein anderer 18-jähriger Prüfling dabei geholfen.  Hierbei bedrohte und beleidigte der 28-Jährige den 18-Jährigen Mechaniker aus dem Landkreis Dingolfing-Landau. Dann stieg der renitente Facharbeiter in ein Auto, das wohl nicht ganz zufällig mit einer anderer Person vor dem Prüfungsgebäude stand, und ließ sich wegfahren.

“Eine Überprüfung, ob der Facharbeiter tatsächlich Unterschleif beging, konnte durch die eintreffende Polizeistreife nicht mehr getätigt werden. Er wurde jedoch wegen Beleidigung und Bedrohung zur Anzeige gebracht.”, erklärt dazu der Pressebeauftragte der Polizeiinspektion Landau an der Isar, Kai Kreilinger.

Check Also

Flughafen München: Zwei Omicron-Infizierte von Rückkehrern aus Südafrika bestätigt

Zwei Verdachtsfälle der neuen Omicron-Variante wurden in München bestätigt. Sie kamen am Donnerstag am Flughafen …

Impfzentrum München Riem

Bayern: Wirtschaftsverband, CSU Vorstand und Kassenärzte fordern Corona-Impfpflicht

Die Überzeugungsarbeit in Bayern ist gescheitert. Immer mehr Verbände und Parteien fordern nun eine allgemeine …

Bayerische Staatskanzlei München

Bayern: Lockdown für Ungeimpfte und für Hotspot-Landkreise komplett – Weihnachtsmärkte abgesagt

Die Koalition mit CSU und Freie Wähler hat am Freitag beschlossen, dass die Corona-Maßnahmen in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.