1. Dezember 2020
Startseite >> Areas >> Dingolfing-Landau >> Dingolfing: Missglückter Heiratsantrag – Verlobungsring löst sich in Luft auf

Dingolfing: Missglückter Heiratsantrag – Verlobungsring löst sich in Luft auf

Total missglückt ist der geplante Heiratsantrag eines 26-jährigen aus Simbach am Inn. Er hatte einen Verlobungsring und eine Kamera an einem Wetterballon befestigt und steigen lassen. Mit dem Video, das dabei entstehen sollte, wollte er seine Freundin beeindrucken und zum “Ja” bewegen. Als er die Utensilien nach der Landung in Dingolfing wieder einsammeln wollte, waren Verlobungsring und Kamera zwischenzeitlich geklaut worden.

Wetterballon Wetter
Wetterballon Wetter

Am Sonntag nachmittags, 24. Juli 2016,  ließ ein 26-jähriger Mann aus Simbach am Inn von seinem Heimatort aus einen Wetterballon mit Genehmigung der zuständigen Flugbehörde starten. Den Wetterballon hatte der Mann mit einer Kamera versehen, so dass er den Standort jederzeit mitverfolgen konnte. Hintergrund der ganzen Aktion war ein geplanter Heiratsantrag, den der Mann seiner langjährigen Freundin machen wollte. Kurz nach 17 Uhr landete der Ballon schließlich auf dem Basketballplatz in der Richard-Wagner-Straße in Dingolfing. Als der Mann dann schließlich gegen 19 Uhr dort eintraf um den Ballon mit dem angehängten Ring wieder einzusammeln, war lediglich noch der Wetterballon vorhanden, die Kamera und ein weiß-goldfarbener Verlobungsring, der mit Kabelbindern am Wetterballon befestigt war, wurden zwischenzeitlich von einem Unbekannten geklaut

Check Also

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof lehnt Eilantrag gegen Maskenpflicht an Schulen ab

Es sei zumutbar, dass Schülerinnen und Schüler im Unterricht am Platz einen Mund-/Nasenschutz tragen, urteilte …

Walchensee mit Scharfreiter-Gebiet

Mountainbiker aus München stürzt 150 Meter tief von Berg und wird tödlich verletzt

Ein 54-jähriger Münchner war am vergangenen Samstag mit vier Freunden auf einer Mountainbike-Tour im Scharfreiter-Gebiet …

Gastro-Sperrstunde und private Feiern an Hotspots: Gerichtshof mahnt Nachbesserung auf Bundesebene an

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat es abgelehnt, dass die für Hotspots geltenden Sperrstundenregelungen für Gastronomiebetriebe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.