Startseite >> Flughafen München >> Flughafen München: Koffer mit doppeltem Boden – 2 Kilo Kokain geschmuggelt

Flughafen München: Koffer mit doppeltem Boden – 2 Kilo Kokain geschmuggelt

Der Zoll am Flughafen München hat eine 25-jährige Frau aufgegriffen, welche versucht hatte, zwei Kilogramm Kokain in einem Koffer mit doppeltem Boden nach Amsterdam zu schmuggeln.

Drogenkoffer Flughafen München
Drogenkoffer Flughafen München – 2 kg Kokain geschmuggelt
Quelle Foto Zoll München

(19.2.2016) Vergangene Woche stellten die Münchner Zöllner am Flughafen bei der Kontrolle einer Brasilianerin zwei Kilogramm Kokain in deren Koffer fest. Das Rauschgift war in einem doppelten Boden versteckt und sollten aus Südamerika über München nach Amsterdam geschmuggelt werden. „Jedoch hatte die 25-Jährige die Rechnung ohne die Zollbeamten gemacht, welche dank langjähriger Erfahrung den richtigen Riecher hatten“, so Thomas Meister, Pressesprecher des Hauptzollamts München. Die Frau wurde am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erlassen hat. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt München übernommen.

Check Also

Coronakrise: Der Fahrplan der Lockerungen in Bayern – Ein Kunde pro 20 Quadratmeter Ladenfläche

Erste Maßnahmen zur Lockerung der Beschränkungen wegen der Coronakrise hat das Kabinett in Bayern am …

Unterhaching Coronakrise Schild lokal einkaufen

München-Land: Blumenladen stellt Verkauf im Hinterhof nicht ein – Zwei saftige Bußgelder verhängt

Ein Blumenladen in Unterhaching im Landkreis München hat trotz des Gewerbeverbotes wegen der Coronakrise wiederholt …

Olching: Bahnunfall bei Testfahrt – Lokführer leicht verletzt

Bei einer Testfahrt am Mittwoch einer Zuggarnitur mit zwei Loks und einer IC-Garnitur zwischen München …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.