14. April 2024
Startseite >> Areas >> Fürstenfeldbruck >> Fürstenfeldbruck: Brudermord mit Machete

Fürstenfeldbruck: Brudermord mit Machete

Mit einer Machete hat ein 30 Jahre alter Mann in Emmering im Landkreis Fürstenfeldbruck am Donnerstag seinen drei Jahre älteren Bruder ermordet. Die beiden Brüder waren in einen Streit geraten, der in die Bluttat ausuferte. 

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Am 8. Oktober 2020 gegen 4 Uhr alarmierte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Emmering im Landkreis Fürstenfeldbruck über die Integrierte Leitstelle die Polizei und den Rettungsdienst. Im Bad der Nachbarswohnung konnte durch die alarmierten Rettungskräfte nur kurze Zeit später ein 33-Jähriger mit tödlichen Verletzungen aufgefunden werden.

Der Tatverdacht richtet sich gegen den Bruder des Opfers. Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Kripo davon aus, dass es zwischen den beiden Geschwistern zu einem Streit kam, im Zuge dessen der Jüngere dem Älteren mit einer Machete tödliche Verletzungen zufügte. Der 30-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er wurde noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Tatverdächtige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München II nahm die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck noch in den frühen Morgenstunden vor Ort die Ermittlungen auf. Die Kripo-Beamten werden dabei auch durch einen Rechtsmediziner unterstützt. Am Donnerstag fand am Institut für Rechtsmedizin in München eine Obduktion des Opfers statt. Das Ergebnis der Untersuchung steht noch aus.

 

Check Also

Polizeipräsidium München

Schlag gegen Kinderpornografie im Landkreis München

Die Wohnungen und Häuser von 16 Verdächtigen wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie wurden im …

Unterhaching: Frau vermisst – Polizei befürchtet Gewaltverbrechen

Seit Samstag, 5. November 2022, wird aus Unterhaching im Landkreis München die 39-jährige Vanessa Huber …

Bundespolizei Festnahme

Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio Euro geprellt: Knast statt Urlaub auf Kos

Ein Österreicher wurde am Flughafen München festgenommen, der einen Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio. Euro betrogen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.