20. September 2021
Startseite >> Areas >> Kelheim >> Kelheim: Auto prallt gegen 1000-jährige Eiche – Insasse getötet

Kelheim: Auto prallt gegen 1000-jährige Eiche – Insasse getötet

Ein 51-jähriger Mann aus Kelheim ist am 16. September 2016 mit seinem Opel gegen eine 1000-jährige Eiche geprallt. Er ist bei diesem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Am 16. September 2016 gegen 8:35 Uhr fuhr ein 51-jähriger Mann aus Kelheim mit einem Opel die Kreisstraße KEH 5 von Essing kommend in Richtung Ihrlerstein. In diesem Waldstück kam der Mann aus ungeklärter Ursache vor einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Eiche. Der Mann war der einzige Insasse und wurde bei dem Zusammenstoß eingeklemmt. Die umgehend verständigten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die 1000-jährige Eiche wurde nach Bergung des Fahrzeuges durch die Untere Naturschutzbehörde in Augenschein genommen. Der Baum musste aufgrund der starken Beschädigungen gefällt werden. Der Verkehrsunfall wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Kelheim aufgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde auf die Hinzuziehung eines Gutachters verzichtet. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 6000 EUR geschätzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Kelheim, Ihrlerstein, Essing sperrten die Unfallstelle ab und wurden mit der Bergung beauftragt.

Check Also

Bayern: Ab Montag öffnet auch Innengastronomie und viele weitere Erleichterungen beschlossen

Niedrige Inzidenzen und steigende Impfquote ermöglicht weitere Lockerungen der Pandemie-Beschränkungen in Bayern. Ab Montag dürfen …

Landkreis München

Landkreis München stabil unter 50 – Einkaufen und Biergarten-Besuch ohne Termin und negative Tests

Nachdem der Landkreis München fünf Tage hintereinander den Inzidenz-Schwellenwert von 50 unterschritten hat, treten heute …

Kokain im Biomüll

Landkreis Erding: 4,5 Kilo Kokain im Biomüll

  Mindestens 4,5 Kilogramm Kokain in ihrem Abfallcontainer für Biomüll entdeckten Angestellte eines in der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.