Startseite >> Areas >> Fürstenfeldbruck >> Maisach: Auseinandersetzung in Asylunterkunft – Messerstecher in Haft

Maisach: Auseinandersetzung in Asylunterkunft – Messerstecher in Haft

Mit einem Messer ist am 8. August 2016 ein 30-Jähriger in einer Asylunterkunft in Maisach im Landkreis Fürstenfeldbruck auf einen 24-jährigen Mitbewohner losgegangen und hat diesen dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Gegen Mitternacht störte laute Musik aus dem Zimmer eines 30-Jährigen mehrere Mitbewohner der Unterkunft in ihrer Nachtruhe. Ein 24-Jähriger begab sich daraufhin zum Zimmer des Übeltäters und beschwerte sich bei dem deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden Mann. Infolgedessen kam es zum Streit, in dessen Verlauf der 30-Jährige versuchte, auf den 24-Jährigen mit einem Messer einzustechen. Zusammen mit weiteren anwesenden Zeugen konnte der Angriff jedoch abgewehrt werden. Die verständigten Beamten der Polizeiinspektion Olching nahmen den Tatverdächtigen fest. Der 24-jährige Geschädigte wurde nur leicht verletzt.

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München II ermittelt die Kripo Fürstenfeldbruck wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Der Antrag auf Haftbefehl gegen den 30-Jährigen wurde am 9.8.2016 vom zuständigen Ermittlungsrichter erlassen. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Check Also

Bayerische Staatskanzlei München

Am Sonntag fallen fast alle Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern

Am Sonntag, 3. April 2022, fallen in Bayern fast alle Corona-Schutzmaßnahmen. 2G und 3G sind …

Landkreis München

München-Land: Warnschüsse der Polizei und ein halb abgeschnittenes Ohr

Eine brenzliche Situation erlebte eine Polizeistreife am Donnerstag gegen 16.15 Uhr bei einer Verkehrskontrolle  in …

Polizeihubschrauber Bayern

München-Land: Vorgetäuschte Entführung löst Großeinsatz der Polizei aus

Ein Mann mit einem Sack über dem Kopf wird von maskierten Männern in ein Auto …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.