14. April 2024
Startseite >> Areas >> Fürstenfeldbruck >> Maisach: Auseinandersetzung in Asylunterkunft – Messerstecher in Haft

Maisach: Auseinandersetzung in Asylunterkunft – Messerstecher in Haft

Mit einem Messer ist am 8. August 2016 ein 30-Jähriger in einer Asylunterkunft in Maisach im Landkreis Fürstenfeldbruck auf einen 24-jährigen Mitbewohner losgegangen und hat diesen dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Gegen Mitternacht störte laute Musik aus dem Zimmer eines 30-Jährigen mehrere Mitbewohner der Unterkunft in ihrer Nachtruhe. Ein 24-Jähriger begab sich daraufhin zum Zimmer des Übeltäters und beschwerte sich bei dem deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden Mann. Infolgedessen kam es zum Streit, in dessen Verlauf der 30-Jährige versuchte, auf den 24-Jährigen mit einem Messer einzustechen. Zusammen mit weiteren anwesenden Zeugen konnte der Angriff jedoch abgewehrt werden. Die verständigten Beamten der Polizeiinspektion Olching nahmen den Tatverdächtigen fest. Der 24-jährige Geschädigte wurde nur leicht verletzt.

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München II ermittelt die Kripo Fürstenfeldbruck wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Der Antrag auf Haftbefehl gegen den 30-Jährigen wurde am 9.8.2016 vom zuständigen Ermittlungsrichter erlassen. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Check Also

Polizeipräsidium München

Schlag gegen Kinderpornografie im Landkreis München

Die Wohnungen und Häuser von 16 Verdächtigen wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie wurden im …

Unterhaching: Frau vermisst – Polizei befürchtet Gewaltverbrechen

Seit Samstag, 5. November 2022, wird aus Unterhaching im Landkreis München die 39-jährige Vanessa Huber …

Bundespolizei Festnahme

Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio Euro geprellt: Knast statt Urlaub auf Kos

Ein Österreicher wurde am Flughafen München festgenommen, der einen Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio. Euro betrogen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.