Startseite >> Areas >> München-Land >> München-Land: Rallye mit Schrottautos in Taufkirchen gestartet – Bußgelder für 16 Holländer

München-Land: Rallye mit Schrottautos in Taufkirchen gestartet – Bußgelder für 16 Holländer

Am Montagmorgen, 5. März 2018, trafen sich über 400 Teilnehmer zum Auftakt einer Gebrauchtwagen-Rallye in Taufkirchen im Landkreis München. Die Polizei war vor Ort und beanstandete 16 Schrottautos von Niederländern.

Gebrauchtwagen-Rallye in Taufkirchen - Polizei beanstandet 16 Autos aus den Niederlanden Quelle Foto Polizei München
Gebrauchtwagen-Rallye in Taufkirchen – Polizei beanstandet 16 Autos aus den Niederlanden
Quelle Foto Polizei München

Ziel der Rallye war es, mit einem Schrottauto mit einem maximalen Restwert von 500 Euro eine Strecke von über 2500 km zu bewältigen.  Um sicherzustellen, dass nur verkehrssichere Fahrzeuge teilnahmen, kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Verkehrsüberwachung die Fahrzeuge vor der Abfahrt. Dabei wurde auch die Fahrtauglichkeit der Piloten  kontrolliert. Ein 28-jähriger niederländischer Fahrer musste zur Blutentnahme, da bei ihm der Verdacht bestand, dass er unter Drogeneinfluss gestanden ist.  Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit einem Monat Fahrverbot. Da er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor er als Beifahrer an den Start gehen konnte.

Insgesamt wurden 16 Fahrzeuge mit niederländischen Zulassungen beanstandet. Die Fahrzeuge waren nicht verkehrssicher. “Auch Fahrzeuge mit ausländischen Zulassungen müssen verkehrssicher sein, um in Deutschland am Verkehr teilnehmen zu können.”, so ein Polizeisprecher.  Da alle betroffenen Fahrer im Alter von 22 bis 64 Jahren aus den Niederlanden kamen, mussten sie vor Ort Bußgelder in Höhe von bis zu 250 Euro entrichten. Die Verkehrssicherheit der Fahrzeuge konnte teilweise vor Ort wieder hergestellt werden.  Am Großteil der beanstandeten Fahrzeuge waren scharfkantige Anbauteile angebracht. Im Falle eines Verkehrsunfalls mit einem Fußgänger hätte dadurch ein sehr hohes Verletzungsrisiko bestanden. Ein technischer Sachverständiger befand drei Fahrzeuge für verkehrsunsicher. Diese Fahrzeuge wurden aus dem Verkehr gezogen.

Check Also

Coronakrise: Gericht rügt ungleiche Behandlung des Einzelhandels – Staatregierung wird nun nachbessern

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat am 27. April 2020 einer einstweiligen Anordnung unter anderem wegen …

Bunte Community-Masken gibt es beispielsweise bei Maski im Online-Shop www.mask-i.com

Ab heute Maskenpflicht beim Einkaufen – Läden bis 800 Quadratmeter öffnen in Bayern wieder

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dazu aufgerufen, die ab Montag geltende Maskenpflicht im Freistaat konsequent …

Leere Regale wegen Hamsterkäufen während der Coronakrise

Hamsterkäufe: Umsätze im Lebensmittelhandel in Bayern im März 2020 um 13,8 Prozent gestiegen

Die Umsätze im Lebensmittelhandel sind nach Angaben des Landesamtes für Statistik in Bayern gegenüber dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.