Startseite >> Areas >> München-Land >> München-Land: Transporter der Marke Eigenbau bei Verkehrskontrolle gestoppt

München-Land: Transporter der Marke Eigenbau bei Verkehrskontrolle gestoppt

Zwei besetzte Rücksitze, die lediglich auf einer Pressspanplatte befestigt waren, haben Verkehrspolizisten bei einer Kontrolle am Dienstag in  Sauerlach entdeckt. Da  sahen die Beamten Rot und haben den Transporter der Marke Eigenbau aus dem Verkehr gezogen.

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Am Dienstag, 11. Oktober 2016, um 13 Uhr, kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion in Sauerlach einen Kleintransporter mit deutschem Ausfuhrkennzeichen. Am Steuer war ein 28- jähriger Ungar, mit drei weiteren Fahrgästen. Bei der Kontrolle staunten die Beamten nicht schlecht: Die beiden hinteren „Sitzplätze“ bestanden aus alten Fahrzeugsitzen, die lediglich provisorisch auf einer Holzpressplatte angebracht waren. Sicherheitsgurte waren keine vorhanden. Die Weiterfahrt für die Fahrgemeinschaft war nach der Kontrolle an Ort und Stelle vorbei. Die vier Männer wurden über die Gefährlichkeit ihres Unterfangens und den möglichen Verletzungen bei einem Unfall aufgeklärt. Die Mitfahrer mussten ihre Fahrt mit einem Taxi fortsetzen. Da der Fahrer in Deutschland keinen festen Wohnsitz hatte, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro für das zu erwartende Bußgeld bezahlen.

Check Also

Coronakrise: Der Fahrplan der Lockerungen in Bayern – Ein Kunde pro 20 Quadratmeter Ladenfläche

Erste Maßnahmen zur Lockerung der Beschränkungen wegen der Coronakrise hat das Kabinett in Bayern am …

Unterhaching Coronakrise Schild lokal einkaufen

München-Land: Blumenladen stellt Verkauf im Hinterhof nicht ein – Zwei saftige Bußgelder verhängt

Ein Blumenladen in Unterhaching im Landkreis München hat trotz des Gewerbeverbotes wegen der Coronakrise wiederholt …

Olching: Bahnunfall bei Testfahrt – Lokführer leicht verletzt

Bei einer Testfahrt am Mittwoch einer Zuggarnitur mit zwei Loks und einer IC-Garnitur zwischen München …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.