Startseite >> Areas >> München-Land >> München-Land: Uhrenhändler von falscher Polizeistreife angehalten und ausgeraubt

München-Land: Uhrenhändler von falscher Polizeistreife angehalten und ausgeraubt

Ein Uhrenhändler ist am Sonntag am helllichten Tag von einer falschen Polizeistreife ausgeraubt worden. Die vermeintliche Zivilstreife fuhr im mit Blaulicht nach und stoppte sein Auto. Dann zwangen sie ihn mit vorgehaltener Pistole zum Aussteigen und raubten ihn aus. Die Täter konnten entkommen. Jetzt fahndet die Polizei nach den beiden Räubern.

Blaulicht Polizei

Am Sonntag, 16. September 2018, war gegen 12.15 Uhr, ein 54-jähriger Uhrenhändler mit seinem Auto auf der Dachauer Straße in Oberschleißheim im Landkreis München unterwegs.. Der Mann befand war auf dem Heimweg nachdem er über das Wochenende eine Uhrenbörse in Unterschleißheim besucht hatte.

Als er Richtung Autobahnauffahrt Dachau/Oberschleißheim auf der B471 fuhr, wurde er von einem schwarzen BMW mit aufgesetztem Blaulicht überholt und zum Anhalten aufgefordert. Nach dem Anhalten stiegen aus dem Fahrzeug zwei Männer aus und kamen zu seinem Fahrzeug. Die Männer zwangen den 54-Jährigen unter Vorhalt einer Pistole zum Aussteigen. Der 54-jährige musste einen Koffer mit drei
Uhren an die Männer aushändigen. Einer der Männer entwendete noch die Uhr, welche der 54-Jährige am Handgelenk trug.

Der Uhrenhändler musste auf dem Beifahrersitz seines Pkw Platz nehmen. Er wurde an einem Haltegriff gefesselt und die Täter flüchteten mit ihrem Pkw. Dem 54-Jährigen gelang es dann, Passanten auf seine Situation aufmerksam zu machen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch erfolglos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Statur, südosteuropäische Erscheinung, dunkler Hauttyp, sprach Deutsch, kurze, schwarze Haare, dunkle Augen, rasiert; Bekleidung: Jeans, dunkles T-Shirt, Latex-Handschuhe; führte eine Handfessel mit
Täter 2:
Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige Statur, südosteuropäische Erscheinung, dunkler Hauttyp, sprach Deutsch, kurze, schwarze Haare, dunkle Augen, rasiert; er trug ein T-Shirt und hatte eine schwarze Pistole bei sich

Täterfahrzeug:
Beim Täterfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen schwarzen BMW (3er), dieser hatte auch ein Blaulicht auf dem Dach

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Check Also

Coronakrise: Gericht rügt ungleiche Behandlung des Einzelhandels – Staatregierung wird nun nachbessern

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat am 27. April 2020 einer einstweiligen Anordnung unter anderem wegen …

Bunte Community-Masken gibt es beispielsweise bei Maski im Online-Shop www.mask-i.com

Ab heute Maskenpflicht beim Einkaufen – Läden bis 800 Quadratmeter öffnen in Bayern wieder

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dazu aufgerufen, die ab Montag geltende Maskenpflicht im Freistaat konsequent …

Leere Regale wegen Hamsterkäufen während der Coronakrise

Hamsterkäufe: Umsätze im Lebensmittelhandel in Bayern im März 2020 um 13,8 Prozent gestiegen

Die Umsätze im Lebensmittelhandel sind nach Angaben des Landesamtes für Statistik in Bayern gegenüber dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.