Startseite >> Areas >> Bad Tölz - Wolfratshausen >> Oberbayern: Raser ausgebremst – Software analysiert Messdaten und Unfallschwerpunkte

Oberbayern: Raser ausgebremst – Software analysiert Messdaten und Unfallschwerpunkte

Ab dem 1. April 2016 wird mit einem neuartigen Pilotprojekt von der Polizei den Rasern der Kampf angesagt. Messdaten werden verknüpft und Unfallschwerpunkte ausgewertet. An Stellen, wo es zu einer Häufung von Verkehrsunfällen zu bestimmten Zeiten kommt, wird dann verstärkt mit Radarkontrollen reagiert.

Polizei Radar
Polizei Radar
Ab dem 1. April 2016 müssen die Verkehrsteilnehmer im Voralpenland auf den Teststrecken
  • Bundesstraße 2 ab dem Autobahnende der A 95 bei Eschenlohe bis zum südlichen Ortsende von Mittenwald im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und
  • Bundesstraße B 472 zwischen Bad Heilbrunn im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und Waakirchen im Landkreis Miesbach

mit verstärkten Kontrollen rechnen. Auf beiden Strecken kam es in der Vergangenheit wiederholt zu Unfällen, bei denen auch die Unfallursache „Geschwindigkeit“ eine Rolle spielte. Solche Strecken, wo verstärkt gemessen wird, werden von einer neuen Software ausgewertet und vorgeschlagen. Ziel dieses Pilotprojekts ist es, die Unfallgefahren durch das zum Teil hohe Geschwindigkeitsniveau auf den genannten Streckenabschnitten zu senken. Dafür wird die Verkehrspolizei zusammen mit dem Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberland ab dem 1. April 2016 für mehrere Monate an den Gefahrenpunkten verstärkt und gezielt Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Das Neuartige an dem Pilotprojekt: Erstmals werden die Messdaten und Unfallstatistiken der Polizei mit den Daten aus der kommunalen Verkehrsüberwachung verknüpft und mit einer Spezialsoftware ausgewertet. Durch die breitere Datenbasis lassen sich Gefahrenpunkte schneller identifizieren und Zusatzinformationen wie die Tageszeiten mit den höchsten Unfallrisiken gewinnen. Die Ergebnisse der Geschwindigkeitskontrollen werden laufend mit aktuellen Unfalldaten der Polizei verknüpft, die Entwicklung des Verkehrsunfallgeschehens ausgewertet und die Verkehrsüberwachung entsprechend angepasst.

Check Also

München: Schummeln mit Minikamera und Knopf im Ohr bei Führerscheinprüfung – durchgefallen

Einem Prüfer ist während einer theoretischen Führerscheinprüfung aufgefallen, dass sich zwei Frauen eigenartig verhielten. Es …

Corona Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt Beschränkung der Bewirtungszeiten in Gastronomie

Speisewirtschaften und Biergärten dürfen jetzt länger offen haben. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat am 19. Juni …

Karte Corona-Infektionen im Landkreis Erding, Quelle Landratsamt Erding

Landkreis Erding: Superspreaderin steckt bei Familienbesuch 11 Personen mit Coronavirus an

In Lengdorf im Landkreis Erding ist ein komplettes Mehrfamilienhaus unter Quarantäne gestellt worden, nachdem eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.