19. Mai 2024
Startseite >> Lokales >> Ostumfahrung A99 München: Tödlicher Verkehrsunfall

Ostumfahrung A99 München: Tödlicher Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall an Neujahr 2016 auf der Ostumfahrung Autobahn A99, Nähe der Anschlussstelle Haar,  ist ein 74-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Notarzt
Notarzt

Kurz vor der Anschlussstelle Haar waren am 1. Januar 2016 kurz vor 20 Uhr in nördlicher Fahrtrichtung zwei Pkw in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt. Die Autos wurden durch den Unfall größtenteils stark deformiert. Vier Rettungswagen verschiedener Hilfsorganisationen und drei Notarzteinsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr München versorgten eine leicht verletzte und drei schwer verletzte Personen. Zwei Patienten, ein Mann und eine Frau, wurden unter Notarztbegleitung in Schockräume verschiedener Krankenhäuser gebracht. Beim dritten Patient handelte es sich um einen 74 Jahre alten Mann. Bei ihm waren alle Maßnahmen vergebens. Trotz aller Bemühungen um das Leben des Mannes verstarb dieser noch auf der Autobahn an den Folgen des Unfalls.

Neben dem Großaufgebot an Rettungskräften waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Hohenbrunn, Haar und Putzbrunn  am Einsatzort.

Check Also

Polizeipräsidium München

Schlag gegen Kinderpornografie im Landkreis München

Die Wohnungen und Häuser von 16 Verdächtigen wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie wurden im …

Unterhaching: Frau vermisst – Polizei befürchtet Gewaltverbrechen

Seit Samstag, 5. November 2022, wird aus Unterhaching im Landkreis München die 39-jährige Vanessa Huber …

Bundespolizei Festnahme

Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio Euro geprellt: Knast statt Urlaub auf Kos

Ein Österreicher wurde am Flughafen München festgenommen, der einen Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio. Euro betrogen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.