14. August 2022
Startseite >> Lokales >> Ostumfahrung A99 München: Tödlicher Verkehrsunfall

Ostumfahrung A99 München: Tödlicher Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall an Neujahr 2016 auf der Ostumfahrung Autobahn A99, Nähe der Anschlussstelle Haar,  ist ein 74-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Notarzt
Notarzt

Kurz vor der Anschlussstelle Haar waren am 1. Januar 2016 kurz vor 20 Uhr in nördlicher Fahrtrichtung zwei Pkw in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt. Die Autos wurden durch den Unfall größtenteils stark deformiert. Vier Rettungswagen verschiedener Hilfsorganisationen und drei Notarzteinsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr München versorgten eine leicht verletzte und drei schwer verletzte Personen. Zwei Patienten, ein Mann und eine Frau, wurden unter Notarztbegleitung in Schockräume verschiedener Krankenhäuser gebracht. Beim dritten Patient handelte es sich um einen 74 Jahre alten Mann. Bei ihm waren alle Maßnahmen vergebens. Trotz aller Bemühungen um das Leben des Mannes verstarb dieser noch auf der Autobahn an den Folgen des Unfalls.

Neben dem Großaufgebot an Rettungskräften waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Hohenbrunn, Haar und Putzbrunn  am Einsatzort.

Check Also

Polizei Unfallkommando

München-Land: 80-Jährige bei Fahrradunfall tödlich verletzt – Zeugenaufruf der Polizei

Eine 80-jährige Frau ist nach einem Zusammenstoß mit einer 55-jährigen Frau bei einem Fahrradunfall am …

Notarzt

Landkreis München: Profiboxer Musa Askan Yamak verstorben

Bei einer Boxveranstaltung in Garching ist der 38-jährige Profiboxer Musa Askan Yamak mit einem Herzinfarkt …

Symbolbild Aussteigunfall S-Bahn

München-Land: Mann mit E-Scooter steckt in Türe fest und S-Bahn fährt los

Ein 29-jähriger Mann ist in Taufkirchen im Landkreis München beim Aussteigen mit seinem E-Scooter in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.