15. April 2024
Startseite >> Lokales >> Haar bei München: Mann spaziert auf Dach herum und fällt 10 Meter tief hinunter

Haar bei München: Mann spaziert auf Dach herum und fällt 10 Meter tief hinunter

Ein junger Mann ist am Mittwoch gegen 15.30 Uhr vom Dach einer Arbeiterunterkunft in Haar bei München 10 Meter in die Tiefe gefallen. Er verletzte sich schwer und musste in ein künstliches Koma versetzt werden.

Blaulicht Notarzt
Blaulicht Notarzt

Am Mittwoch, 13. April 2016, um 15.30 Uhr, beobachteten Passanten einen jungen Mann, der auf dem Dach einer Arbeiterunterkunft in der Münchner Straße in Haar herumlief. Kurze Zeit später hing er außen an der Metallbrüstung und rief um Hilfe. Da er sich nicht lange festhalten konnte, fiel er kurz danach 10 Meter in die Tiefe und schlug auf dem Rasen auf. Die Passanten hielten eine vorbeifahrende Streife der Polizeiinspektion 27 (Haar) auf und machten sie auf den Verletzten aufmerksam. Die Polizeibeamten alarmierten den Rettungsdienst und kümmerten sich zusammen mit Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehr Haar, die in der Nähe in einem Einsatz waren, um die Erstversorgung des Mannes. Der junge Mann verletzte sich bei dem Sturz schwer. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht, wo er sofort operiert wurde. Im Anschluss wurde er in ein künstliches Koma versetzt. Das Kommissariat 13 (Betriebsunfälle) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Check Also

Polizeipräsidium München

Schlag gegen Kinderpornografie im Landkreis München

Die Wohnungen und Häuser von 16 Verdächtigen wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie wurden im …

Unterhaching: Frau vermisst – Polizei befürchtet Gewaltverbrechen

Seit Samstag, 5. November 2022, wird aus Unterhaching im Landkreis München die 39-jährige Vanessa Huber …

Bundespolizei Festnahme

Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio Euro geprellt: Knast statt Urlaub auf Kos

Ein Österreicher wurde am Flughafen München festgenommen, der einen Wohlfahrtsverein um 1,3 Mio. Euro betrogen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.