19. August 2022
Startseite >> News >> Brand in Wohnhaus in Rosenheim – Frau springt von Balkon im zweiten Stock

Brand in Wohnhaus in Rosenheim – Frau springt von Balkon im zweiten Stock

Am frühen Donnerstagmorgen, 14. April 2016 ist es in Rosenheim zu einem Brand mit Verletzen in einem großen Mehrparteienhaus gekommen. Eine Frau rettete sich mit einem Sprung vom Balkon.

Feuerwehr
Feuerwehr

Gegen 5.30 Uhr riefen gleich mehrere Personen per Notruf bei der Integrierten Leitstelle (112) und in der Einsatzzentrale der Polizei (110) an und meldeten ein Feuer in einem Mehrparteienhaus in Rosenheim in der Sepp-Sebald-Siedlung. Unverzüglich setzten sich Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei in Bewegung. Als Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim vor Ort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Dach und Wohnungen im zweiten Stockwerk. Eine auf dem Balkon des zweiten Stockwerkes stehende Frau sprang offenbar in höchster Not herunter und schlug vor dem Haus auf einer Wiese auf. Polizeibeamte zogen die Frau von dem brennenden Haus weg, baten andere Bewohner um Wasser und kühlten damit deren schwere Brandverletzungen. Weitere Polizeibeamte verschafften sich Zutritt zum Gebäude und brachten Anwohner ins Freie. Auf der Gebäuderückseite hatte sich ein Bewohner bereits mit zusammengeknoteten Bettlaken einen Notausstieg vorbereitet. Dieser wurde jedoch nicht benötigt, da Feuerwehrkräfte sofort vor Ort waren und mit einer Leiter die Rettung vornehmen konnten. Den Feuerwehrkräften gelang es, ein Übergreifen auf weitere Gebäudeteile zu verhindern und den Brand innerhalb etwa einer Stunde zu löschen. In der Folge mussten jedoch aufwändige Arbeiten betrieben werden, um Glutnester abzulöschen und ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

Vier Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert, darunter auch die 62-Jährige Frau, die sich mit einem Sprung gerettet hatte. Sie kam per Polizeihubschrauber in eine Spezialklinik. Die weiteren Personen hatten Rauchgasvergiftungen erlitten. Eine Polizeibeamtin hatte sich bei der Rettungsaktion ebenfalls eine Rauchgas-Intoxikation zugezogen und wurde später versorgt. 25 Anwohner, deren Wohnungen durch das Feuer und Rauchgase direkt betroffen waren, wurden durch Rettungskräfte in eine Sammelunterkunft gebracht und dort versorgten. Die Kripo Rosenheim hat nun die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

Seitens der Feuerwehren Rosenheim und Westerndorf St. Peter waren 56 Einsatzkräfte und von den Rettungsdiensten 58 Frauen und Männer im Einsatz.

Check Also

Kindernotarzt

Pullach: Badegast rettet 21 Monate altes Mädchen vor Ertrinken

Ein Badegast hat ein 21 Monate altes Mädchen vor dem Ertrinken im Pullacher Freizeitbad im …

Puls Open Air 2022 in Schloss Kaltenberg abgebrochen

PULS Open Air in Schloss Kaltenberg: Festival wegen zu wenig Security abgebrochen

Das PULS Open Air 2022 in Schloss Kaltenberg musste vorzeitig abgebrochen werden, weil kurzfristig zu …

Blaulicht Polizei

Garmisch: Vier Tote und 15 Schwerverletzte bei Zugunglück in Burgrain

Bei einem schweren Zugunglück in Burgrain, einem Gemeindeteil von Garmisch-Partenkirchen, sind vier Personen getötet und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.