30. Januar 2023
Startseite >> Areas >> München-Land >> Region München: Schlauchbootfahrer auf Würm wird von Holzstab aufgespießt und schwer verletzt

Region München: Schlauchbootfahrer auf Würm wird von Holzstab aufgespießt und schwer verletzt

Am Donnerstag waren drei Studenten aus München auf der Würm in Planegg mit dem Schlauchboot unterwegs. Beim Durchfahren einer Brücke verkeilte sich ein Holzsstab. Der Stab bohrte sich in die Brust des 23-jährigen Studenten. Er wurde schwer verletzt in eine Münchner Klinik eingeliefert.

Würm Landkreis München
Würm Landkreis München

Am Donnerstag, 25. Mai 2017, gegen 13 Uhr, unternahmen drei Münchner Studenten eine Schlauchbootfahrt auf der Würm. Um sich während der Bootsfahrt vom Ufer abstoßen zu können, waren sie jeweils mit einem Holzstab ausgerüstet. Die drei Männer (23, 25 und 23 Jahre alt) waren mit T-Shirts bekleidet und trugen keine Schwimmweste. An der Brücke der Germeringer Straße in Planegg im Landrkeis München mussten sie sich aufgrund des hohen Wasserstandes flach hinlegen, um die Brücke unterfahren zu können (Durchfahrtshöhe: 52 Zentimeter).

Aus Unachtsamkeit ließ der 23-Jährige das vordere Ende seines Stockes über dem erhöhten Bug aufliegen. Während der Unterfahrt verkeilte sich der Holzstab zwischen einem Brückenbauteil und der Brust des 25-jährigen Studenten. Bedingt durch die starke Strömung der Würm bohrte sich das verjüngte Ende des Stabes in die Brust des Münchners. Nachdem sich das Schlauchboot drehte, konnten seine Mitfahrer die Verkeilung lösen und an das nächstgelegene Ufer fahren.

Der 25-Jährige wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Klinikum.

Check Also

Blaulicht Polizei

Mysteriöser Mord in Ingolstadt: Doppelgängerin erstochen

Am 16. August 2022 wurde in Ingolstadt die Leiche einer mit mehrfachen Messerstichen getöteten 23-jährigen …

Einschränkungen DB Netz wegen fehlerhaften Betonschwellen

Waren mangelhafte Betonschwellen Ursache für tragisches Zugunglück in Garmisch?

Waren mangelhafte Betonschwellen die Ursache für das Zugunglück in Garmisch mit vier Toten und 15 …

Landkreis München

München-Land: Bedeutender Schlag gegen Rocker-Milieu

Drei Kilo Rauschgift hatte ein Taxifahrer aus München einer Rockergruppierung in Karlsfeld übergeben. Danach schlug …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.