Startseite >> Areas >> Landeshauptstadt München >> Starnberg: 63-Jähriger klaut vergessene Geige eines Mädchens

Starnberg: 63-Jähriger klaut vergessene Geige eines Mädchens

Bereits im November 2015 hat eine 12-Jährige in München-Aubing beim Aussteigen aus der S-Bahn eine Geige vergessen. Jetzt konnte nach einer internen Fahndung der Bundespolizei ein 63-Jähriger aus Starnberg ausfindig gemacht werden, der sich die Geige unter den Nagel gerissen hat. Auf ihn wartet nun ein Verfahren wegen Unterschlagung.

Geige aufgespürt
Geige aufgespürt
Quelle Foto Bundespolizei

Schock für eine 12-Jährige aus Aubing im November letzten Jahres: Beim Aussteigen aus der S-Bahn am Westkreuz in München hatte sie ihren geliehenen Geigenkoffer mit Geige im Wert von 750 Euro unter dem Sitz vergessen. Aufgelöst erzählte die 12-Jährige zuhause, was passiert war. Ihre Mutter ging daraufhin zum S-Bahn-Haltepunkt zurück und fragte den Triebfahrzeugführer der gewendeten S-Bahn ob dieser einen Geigenkoffer gefunden hatte. Er verneinte, gab aber den Tipp, sofort Anzeige bei der Bundespolizei zu erstatten.

Ermittler der Bundespolizeiinspektion München werteten daraufhin die Überwachungsvideos der S-Bahn aus. Am Endhalt der S-Bahn in Tutzing konnten sie einen bis dato unbekannten Mann sehen, der die S-Bahn durchsuchte und den Geigenkoffer schließlich an sich nahm. Als in den darauf folgenden Wochen die Geige nicht in einem Fundbüro abgegeben wurde, entschlossen sich die Ermittler dazu, Fahndungsfotos in polizeiinternen Medien zu veröffentlichen. Kurz darauf gingen Hinweise durch Kollegen der Landespolizei aus Fürstenfeldbruck und aus Starnberg ein.

Am 23. Februar 2016 konnten die Beamten kurz nach 7 Uhr in der Wohnung eines 63-Jährigen im Landkreis Starnberg, das Leihinstrument auffinden. Gegen den 63-jährigen wird jetzt wegen Unterschlagung ermittelt. “Die Familie und die 12-jährige Violinistin freuten sich sehr über die glückliche Nachricht. In der Zwischenzeit konnte die Nachwuchsgeigerin auf einem neuen Instrument weiterüben. Auf die Geige passt das Mädchen jetzt mit Argusaugen auf, so die Mutter.”, erzählt Bundespolizei-Sprecher Simon Hegewald.

Check Also

Coronakrise: Gericht rügt ungleiche Behandlung des Einzelhandels – Staatregierung wird nun nachbessern

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat am 27. April 2020 einer einstweiligen Anordnung unter anderem wegen …

Bunte Community-Masken gibt es beispielsweise bei Maski im Online-Shop www.mask-i.com

Ab heute Maskenpflicht beim Einkaufen – Läden bis 800 Quadratmeter öffnen in Bayern wieder

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dazu aufgerufen, die ab Montag geltende Maskenpflicht im Freistaat konsequent …

Leere Regale wegen Hamsterkäufen während der Coronakrise

Hamsterkäufe: Umsätze im Lebensmittelhandel in Bayern im März 2020 um 13,8 Prozent gestiegen

Die Umsätze im Lebensmittelhandel sind nach Angaben des Landesamtes für Statistik in Bayern gegenüber dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.