Startseite >> Areas >> Bad Tölz - Wolfratshausen >> Tödlicher Tauchunfall im Walchensee

Tödlicher Tauchunfall im Walchensee

Tödlich endete ein Tauchunfall für eine 51-Jährige am Samstagvormittag, 12. März 2016, im Walchensee im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Tauchen
Ausrüstung Feuerwehr-Taucher

Die verunglückte 51-Jährige war Mitglied einer 12-köpfigen Tauchgruppe aus dem Raum Frankfurt am Main. Bei einem Tauchgang am Samstagvormittag, bei dem auch andere Mitglieder dieser Tauchgruppe im Wasser waren, kam es zu dem Unglück. Offenbar war die Frau nach einem Notaufstieg zwar an der Wasseroberfläche angekommen, jedoch unmittelbar darauf wieder abgesunken. Die Gründe hierfür sind bisher nicht geklärt.

Unverzüglich setzten die anderen Mitglieder der Tauchergruppe einen Notruf ab. Kräfte des Rettungsdienstes und der Wasserwachten Walchensee und Kochel am See eilten zum Unglücksort. Andere anwesende Taucher begaben sich unverzüglich auf die Suche nach der Frau und konnten sie schließlich orten und auch bergen. Jedoch konnte der 51-Jährigen nicht mehr geholfen werden, sie verstarb am Unglücksort. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Seitens der Staatsanwaltschaft München II wurden Gutachten zur Klärung der Unglücksursache bei einem Sachverständigen in Auftrag gegeben.

Check Also

Bayerische Staatskanzlei München

Am Sonntag fallen fast alle Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern

Am Sonntag, 3. April 2022, fallen in Bayern fast alle Corona-Schutzmaßnahmen. 2G und 3G sind …

Landkreis München

München-Land: Warnschüsse der Polizei und ein halb abgeschnittenes Ohr

Eine brenzliche Situation erlebte eine Polizeistreife am Donnerstag gegen 16.15 Uhr bei einer Verkehrskontrolle  in …

Polizeihubschrauber Bayern

München-Land: Vorgetäuschte Entführung löst Großeinsatz der Polizei aus

Ein Mann mit einem Sack über dem Kopf wird von maskierten Männern in ein Auto …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.