25. Januar 2020
Startseite >> News >> Inzell: Sexueller Übergriff auf Bedienung in Gaststätte

Inzell: Sexueller Übergriff auf Bedienung in Gaststätte

Eine 23-jährige Mitarbeiterin einer Gaststätte in Inzell, wurde am Samstag, 19. März 2016 gegen 19:40 Uhr von einem Gast gegen ihren Willen festgehalten und mehrmals geküsst. Der Tatverdächtige konnte nach einer Fahndung im Ortsgebiet festgestellt werden.

Blaulicht
Blaulicht Polizei

Die 23-Jährige befand sich mit zusammen mit dem letzten Gast in der Gaststätte. Als sie zu dessen Tisch ging, hielt sie der Mann plötzlich am Arm fest. Die Angestellte riss sich los und ging in Richtung Küche. Der Mann folgte ihr, packte sie abermals am Arm und küsste sie unvermittelt mehrmals gegen ihren Willen im Gesicht. Die Frau wehrte sich dagegen lautstark. Der Tatverdächtige ließ dadurch von ihr ab und verließ das Lokal. Auf Grund der guten Personenbeschreibung durch die Frau, konnte er nach einer Fahndung im Ortsgebiet von Inzell festgestellt und ihm der Tatvorwurf eröffnet werden. Gegen den 30-jährigen Mann wird nun seitens der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen des Verdachts eines Delikts gegen die sexuelle Selbstbestimmung ermittelt.

Check Also

Polizei Blaulicht

München-Land: 14-Jähriger unternimmt Spritztour mit Auto von Papa und baut Unfall

Einer Polizeistreife kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag komisch vor, dass ein …

Symbolbild Fliegerbombe in Geretsried Quelle Foto Polizei Bayern

München-Land: 500 kg Fliegerbombe in Neuried entschärft – Zünder musste gesprengt werden

Eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe ist am Donnerstag auf der Baustelle des ehemaligen Hettlage-Areals in …

MVV Zonen nach der Tarifreform

MVV Tarifreform in der Region München: Neuerungen und Übergangsfristen ab dem 15. Dezember

Die MVV-Tarifreform für S-Bahn, Bus, U-Bahn, Tram in München und der Region bringt ab Mitte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.