Startseite >> Areas >> Landeshauptstadt München >> München: Das ist das Oktoberfest-Plakat 2016

München: Das ist das Oktoberfest-Plakat 2016

Das Gewinner-Motiv für das Oktoberfest-Plakat 2016 ist am 29. Januar 2016 in München vorgestellt worden. Der Entwurf von Susanna Schneider und Linda Sophia Schultheis von der Designschule München hat das Rennen gemacht.

Sieger-Entwürfe Plakatmotive Oktoberfest 2016
Sieger-Entwürfe Plakatmotive Oktoberfest 2016
1. Platz (Mitte), 2. Platz (links), 3. Platz (rechts)

Zum fünften Mal nach 2009, 2010, 2011 und 2014 haben Studierende der der Städtische Berufsfachschule für Kommunikationsdesign der Deutschen Meisterschule für Mode – kurz: Designschule München – den Oktoberfest Plakatwettbewerb gewonnen. Das Wiesn-Plakat der Stadt München (Foto Mitte) zeigt zwei fröhliche Menschen, die Luftballons in den Formen von einem Lebkuchenherz, Maßkrug und Brezn nachschauen. Im Hintergrund ist ein Riesenrad zu sehen. Der zweite Preis geht an Ronja Bernhardt von der Akademie der Bildenden Künste, München. Den dritten Platz haben Thomas + Martin Poschauko, Bad Aibling, errungen.  Als Preisgeld erhalten die Preisträger für den 1. Platz 2.500 Euro, für den 2. Platz 1.250 Euro und für den 3. Platz 500 Euro.

Die Münchnerin Susanna Schneider (Jahrgang 1991) absolvierte ihr Fachabitur an der Rainer-Werner-Fassbinder-Fachoberschule für Gestaltung und begann anschließend das Studium für Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Mode an der Designschule München. Beim Münchner Modedesigner Martin Teufl machte sie ein Praktikum. Linda Sophia Schultheis wird im Juli dieses Jahres das Studium Kommunikationsdesign ebenfalls an der Designschule München beenden. Die Münchnerin (Jahrgang 1990) hat bereits Ausbildungen zur Sprecherin und Synchronsprecherin an der hiesigen Deutschen Pop, Akademie der Musik- und Medienbranche, abgeschlossen.

Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests einen Wettbewerb um das Motiv des Oktoberfest-Plakat aus. Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Grafik und Design können daran teilnehmen. Seit dem Jahr 2000 wird das Oktoberfest-Plakatmotiv in einem geschlossenen Wettbewerb ermittelt. Beim diesjährigen Plakatwettbewerb, der vom Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München veranstaltet wird, wählte die Jury unter 24 Entwürfen von 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Siegermotiv aus. Die Künstlerinnen, Künstler und Agenturen, deren Entwürfe der Jury ohne Kenntnis der Einsender vorlagen, kommen aus ganz Deutschland. Eingeladen wurden die Preisträger des PlakaDiva, des führenden Wettbewerbs für Out of Home-Werbung in Deutschland, der vom Fachverband Außenwerbung e.V. ausgeschrieben wird. Zur Nachwuchsförderung dürfen zusätzlich fünf Münchner DesignFachschulen und -Akademien am Oktoberfest-Plakatwettbewerb teilnehmen: Blocherer Schule, Städtische Berufsfachschule für Kommunikationsdesign („Designschule München“), Akademie der Bildenden Künste München, Akademie an der Einsteinstraße U5 sowie die Hochschule München.

Das preisgekrönte Motiv wird im Internet, auf Lizenzartikeln und auf 10.000 Plakaten zu sehen sein. Zusätzlich wird es den offiziellen Serienmaßkrug zieren, der damit die 1978 begonnene Reihe von begehrten Sammlerkrügen fortsetzt.

 

Check Also

Fotofahndung Bankräuber Neuried Quelle Foto Polizei München

Bankraub Neuried: 5.000 Euro Belohnung zur Ergreifung des Täters ausgelobt

Ein Bankräuber hat am Freitag, 5. April 2019 gegen 12:30 Uhr die Kreissparkasse in Neuried …

Flughafen München - Polizei

Wildbiesler in Terminal 2 im Flughafen München landet hinter Gittern – Überprüfung fördert Haftbefehl zu Tage

Am 1. April 2019 erwischte eine Streife der Bundespolizei im Flughafen München einen 76-jährigen Mann, …

Brand denkmalgeschütztes Bauernhaus neben Hotel Limmerhof in Taufkirchen Copyright: © Freiwillige Feuerwehr Taufkirchen www.fftaufkirchen.de

Taufkirchen: Denkmalgeschütztes Bauernhaus abgebrannt – Polizei sucht Zeugen

Am 9. März 2019 gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr Taufkirchen zu einem Dachstuhlbrand eines …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.