Startseite >> News >> Rosenheim: Brutale Vergewaltigung – Polizei sucht wichtigen Zeugen – Videos veröffentlicht

Rosenheim: Brutale Vergewaltigung – Polizei sucht wichtigen Zeugen – Videos veröffentlicht

Am 23. Juli 2017 ist in einem Waldstück an der Kunstmühlstraße in Rosenheim eine 21-jährige Frau vergewaltigt worden. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Jetzt sucht die Polizei einen wichtigen Zeugen, der kurz vor Tat Kontakt zu dem Opfer hatte. Dazu hat die Kripo Rosenheim Videos einer Überwachungskamera veröffentlicht.

Zeuge gesucht - Vergewaltigung in Rosenheim Quelle Foto Kripo Rosenheim
Zeuge gesucht – Vergewaltigung in Rosenheim
Quelle Foto Kripo Rosenheim

Die junge Frau war am frühen Sonntagmorgen, 23. Juli 2017, zwischen 3 Uhr und 4 Uhr, auf dem Heimweg von der Innenstadt in Rosenheim und benutzte dabei die Unterführung am Bahnhof zur Klepperstraße. Anschließend schob sie ihr lilafarbenes Fahrrad auf dem Damm am Mangfallkanal stadtauswärts, als sie ein unbekannter Mann unvermittelt von hinten angegriffen hatte und noch vor der Hochfellnstraße in ein angrenzendes Waldstück zerrte. Dort vergewaltigte er die 21-Jährige und flüchtete. Das Opfer suchte im naheliegenden Wohngebiet an der Kunstmühlstraße um Hilfe, woraufhin ein Anwohner die Polizei verständigte.

Die Täterbeschreibung:

Alter Mitte dreißig, ca. 170 bis 175 cm groß, dunkle kurze Haare, schlanke Statur, dunklerer Taint, sprach gebrochen deutsch, weitere Merkmale sind derzeit nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die Ermittlungen. Das Waldstück am Mangfallkanal wurde am Sonntagvormittag mit Unterstützungskräfte der Bereitschaftspolizei sowie Hundeführern durchsucht. Die Spurensicherung am Tatort und den bislang sichergestellten Gegenständen sowie die Vernehmung des Opfers und der bekannten Zeugen dauern an.

Im Laufe der Ermittlungen gelang es der Kripo, Videos zu sichern, auf dem ein wichtiger Zeuge zu sehen ist. Er hatte kurz vor der Tat Kontakt zum Opfer. Nach dieser Person wird jetzt mit Hochdruck gesucht. Auf die zurückliegenden Zeugenaufrufe meldete sich der Mann leider nicht. Nun hofft die Ermittlungsgruppe „Mangfalldamm“ auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität des Zeugen.

Hier die Videoausschnitte:

Die Polizei fragt:

  • Wer hat den Mann in der Tatnacht gesehen?
  • Wer kann Angaben zur Identität der Person auf dem Video (auf den Fotos) machen?

Hinweise werden durch die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 entgegengenommen.

Check Also

Mordverdächtiger Altenpfleger Grzegorz Stanislaw Wolsztajn - Fahndungsfoto der Polizei München

Ist Altenpfleger ein Serienmörder? Mögliches Opfer exhumiert – Aktenzeichen XY sucht Zeugen

Nach dem Mord in Ottobrunn werden inzwischen fünf weitere Todesfälle sowie fünf mögliche Mordversuche untersucht, …

Polizei

Mordversuch an Asylbewerber in Moosburg: Fahndungsaufruf der Polizei

Am Samstagabend wurde in Moosburg im Landkreis Freising ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber niedergestochen und lebensgefährlich …

Pforte Kultusministerium München Quelle Foto Staatsministerium Bildung und Wissenschaft

Wegen Grippewelle: Schwangere Lehrerinnen in Bayern bis zu den Osterferien freigestellt

Das Bildungsministerium in Bayern stellt zu den Osterferien in einer Woche alle schwangeren Lehrkräfte, Verwaltungsangestellte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.