Startseite >> Areas >> Altötting >> Drogenhändler in Altötting und München verhaftet

Drogenhändler in Altötting und München verhaftet

Die Drogenfahnder der Kriminalpolizei Mühldorf haben zwei Rauschgifthändler aus Altötting und München aus dem Verkehr gezogen. Den beiden Tatverdächtigen wird vorgeworfen, dass sie über mehrere Jahre mit einer erheblichen Menge an verschiedenen Betäubungsmitteln handelten.

Blaulicht Polizei
Blaulicht Polizei

Ein 41-jähriger Altöttinger geriet bereits Anfang 2015 in das Blickfeld der Drogenfahnder, die sich seit diesen ersten Verdachtsmomenten mit umfangreichen Ermittlungen an die Fersen des Drogenhändlers hefteten. Am 26. Mai 2016 wurden in einer Altöttinger Wohnung eine größeren Menge an Betäubungsmittel sichergestellt, rund 400 Gramm Marihuana, knapp 350 Gramm Haschisch, 1000 XTC-Pillen sowie 13,5 Gramm Kokain, die offensichtlich dem 41-Jährigen zuzuordnen waren. Nachdem sich die Beweiskette auf umfangreichen Handel mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge immer mehr verdichteten, erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein Haftbefehl. Der Tatverdächtige konnte schließlich am 6. Juni in Ingolstadt mit Unterstützung der örtlichen Kriminalpolizei festgenommen werden. Während seiner Vernehmung gab er an, insgesamt drei Kilogramm Marihuana und Haschisch, 1000 XTC-Pillen und 20 Gramm Kokain von seinem Lieferanten aus München erworben zu haben. Der 41-jährige deutsche Staatsangehörige wurde schließlich dem Haftrichter in Traunstein vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Aufgrund der Angaben des regionalen Rauschgifthändlers kam es am 7. Juni 2016 zu zwei umfangreichen Dursuchungen im Bereich München und Weilheim, bei der die Kripo Weilheim und das Fachkommissariat K 82 des Polizeipräsidiums München unterstützten. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 46-jährigen Lieferanten in München konnten nochmals 20 Gramm Cannabis sowie eine geringe Menge an weiteren Betäubungsmitteln aufgefunden werden. Der 46-jährige Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Die beiden Männer sind nun in verschiedenen Haftanstalten untergebracht und haben mit längeren Haftstrafen zu rechnen.

Check Also

Bayerische Staatskanzlei München

Am Sonntag fallen fast alle Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern

Am Sonntag, 3. April 2022, fallen in Bayern fast alle Corona-Schutzmaßnahmen. 2G und 3G sind …

Landkreis München

München-Land: Warnschüsse der Polizei und ein halb abgeschnittenes Ohr

Eine brenzliche Situation erlebte eine Polizeistreife am Donnerstag gegen 16.15 Uhr bei einer Verkehrskontrolle  in …

Polizeihubschrauber Bayern

München-Land: Vorgetäuschte Entführung löst Großeinsatz der Polizei aus

Ein Mann mit einem Sack über dem Kopf wird von maskierten Männern in ein Auto …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.