30. Januar 2023
Startseite >> Areas >> Bad Tölz - Wolfratshausen >> European Championships: 200.000 Zuschauer beim Straßen-Radrennen

European Championships: 200.000 Zuschauer beim Straßen-Radrennen

Mehr als 200.000 Menschen waren am 14. August 2022 entlang der 209,4 Kilometer langen Strecke zwischen Murnau und München, um die Fahrer des Straßen-Radrennens anzufeuern. um gemeinsam ein großes Rennradfest zu feiern. Gewonnen hat Fabio Jakobsen aus den Niederlanden. 

Fabio Jakobsen, Niederlande, (re.) gewinnt das Straßen-Radrennen bei den European Championships in München, Foto: Lennart Preiss

200.000 Zuschauer säumten die Strecke des Straßen-Radrennens bei den European Championships von Murnau nach München. Um 10:15 Uhr sind die Männer am Sonntag zum Straßenrennen aufgebrochen: Von Murnau am Staffelsee ging es auf die Strecke über 209,4 Kilometer durch das malerische Voralpenland – am Walchensee entlang, durch die Jachenau, Bad Tölz, Eurasburg zum Starnberger See und über die Olympiastraße nach München, wo die Rennfahrer auch zwischen den Bierzelten auf der Theresienwiese radelten, die momentan für das Oktoberfest aufgebaut werden. Nach fünf Schlussrunden durch die Innenstadt richten sich die Blicke zur Ludwigstraße und zum Ziel am Odeonsplatz, wo die besten Straßenradsportler um den EM-Titel sprinteten.

Das Rennen blieb bis zum Schluss spannend. 1.000 Meter vor dem Ziel am Odeonsplatz im Herzen von München setzte das führende Fahrerfeld zum Sprint an. Vor den lautstark jubelnden Zuschauerinnen und Zuschauern fuhren die Athleten Kopf an Kopf durch den Zielbogen der Europameisterschaften 2022. Hauchdünn konnte sich der Niederländer Fabio Jakobsen behaupten. Arnaud Démare (FRA) gewann Silber, Tim Merlier (BEL) freute sich über Bronze. Der Deutsche Phil Bauhaus landet auf dem 16. Platz.

Einem reichte das Radeln quer durch das Oberland nicht. Erst bewältigte der Italiener Elia Viviani 209 Kilometer beim Straßenradrennen von Murnau nach München. Dabei erreichte er Rang 7. Danach Cool Down und Relaxen? – War nicht! Schnurstracks führte ihn sein Weg in die Messe München zur Bahnrad-EM. Beim Ausscheidungsrennen war der Weltmeister wenige Stunden später eine Klasse für sich und verwies im Schlussspurt den Deutschen Theo Reinhardt auf Rang zwei. Bronze ging an Jules Hesters (BEL).

Olympiapark-Chefin Marion Schöne ist von dem Erfolg überwältigt: „Einfach grandios, wie diese European Championships angenommen werden – alle Erwartungen wurden bislang übertroffen. Der Olympiapark ist jeden Tag rappelvoll, die Stimmung an den Wettkampforten überall in der Stadt ist sensationell. In den ersten fünf Tagen inklusive Opening haben wir schon mehr als eine halbe Millionen Menschen bewegt. Wir hoffen, dass das nun auch Rückenwind für die am Montag beginnende Leichtathletik-EM gibt. Für die Wettkämpfe im Olympiastadion gibt es schon Tickets ab 20 beziehungsweise 25 Euro und Kinder bis 14 Jahre zahlen nur 50 Prozent – da sollte für alle was dabei sein

Check Also

Blaulicht Polizei

Mysteriöser Mord in Ingolstadt: Doppelgängerin erstochen

Am 16. August 2022 wurde in Ingolstadt die Leiche einer mit mehrfachen Messerstichen getöteten 23-jährigen …

Einschränkungen DB Netz wegen fehlerhaften Betonschwellen

Waren mangelhafte Betonschwellen Ursache für tragisches Zugunglück in Garmisch?

Waren mangelhafte Betonschwellen die Ursache für das Zugunglück in Garmisch mit vier Toten und 15 …

Landkreis München

München-Land: Bedeutender Schlag gegen Rocker-Milieu

Drei Kilo Rauschgift hatte ein Taxifahrer aus München einer Rockergruppierung in Karlsfeld übergeben. Danach schlug …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.