5. Dezember 2020
Startseite >> Areas >> Mühldorf am Inn >> Mühldorf am Inn: Sechs Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der A94

Mühldorf am Inn: Sechs Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der A94

Am Freitag den 30. Dezember 2016, gegen 7 Uhr, ereignete sich auf der A 94 zwischen Ampfing und Mühldorf ein schwerer Verkehrsunfall mit sechs Schwerverletzten und einer leichtverletzten Person. Insgesamt vier Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt.

Verkehrsunfall
Verkehrsunfall
Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei fuhr eine 21-jährige Frau aus dem Landkreis Rottal-Inn zusammen mit zwei Freundinnen sowie zwei Freunden in ihrem Pkw, Marke Renault, auf der A 94 von Ampfing in Richtung Mühldorf. Im Bereich einer langgezogenen Kurve kam die Fahrerin mit ihrem Pkw ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte gegen eine Böschung und überschlug sich, als er wieder zurück auf die rechte Fahrbahnseite schleuderte. Dort blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen. Eine nachfolgende Verkehrsteilnehmerin wollte mit ihrem Peugeot dem vor ihr auf dem Dach liegenden Renault nach rechts ausweichen. Es kam jedoch zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dadurch verletzte sich die Peugeot-Fahrerin schwer und ihr Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Renault wurde nach links gegen die betonierte Mittelleitwand der Autobahn gestoßen.
Ein weiterer nachfolgender Fahrzeugführer war mit seinem BMW auf der Überholspur unterwegs. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß gegen den nun auf der linken Fahrbahn liegenden Renault. Bei diesem Anstoß wurde die Fahrerin im Fahrzeug eingeklemmt und die vier weiteren Insassen aus dem Pkw auf die Straße geschleudert. Der BMW-Fahrer wurde leicht verletzt. Aufgrund der starken Beschädigungen waren die beteiligten Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Trümmerteile wurden auch auf die Gegenfahrbahn geschleudert und beschädigten dort ein weiteres Fahrzeug. Der gesamte Sachschaden beträgt nach Einschätzung der Polizei etwa 25.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Fahrbahnreinigung war die A 94 in Fahrtrichtung Passau gesperrt. Der Verkehr wurde ausgeleitet. Für die Landung eines Rettungshubschraubers musste teilweise auch die Gegenfahrbahn Richtung München gesperrt werden.

Die schwerstverletzte Fahrerin des Renaults wurde mit dem Hubschrauber ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen. Die fünf weiteren Schwerverletzten und die leichtverletzte Person kamen in die umliegenden Krankenhäuser Mühldorf, Altötting und Eggenfelden. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Ampfing, Zangberg, Weidenbach, Rattenkirchen, Altmühldorf, Heldenstein und Obertaufkirchen sowie die Straßenmeisterei aus Neuötting zur Hilfeleistung und Sicherung des Verkehrs eingesetzt.

Check Also

Blaulicht Polizei

Tegernsee: Mann ersticht Partnerin und wird nach Messerangriff auf Polizei erschossen

Am Dienstagabend hat ein Mann in Tegernsee im Landkreis Miesbach seine Lebenspartnerin angegriffen und verletzt. …

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof lehnt Eilantrag gegen Maskenpflicht an Schulen ab

Es sei zumutbar, dass Schülerinnen und Schüler im Unterricht am Platz einen Mund-/Nasenschutz tragen, urteilte …

Walchensee mit Scharfreiter-Gebiet

Mountainbiker aus München stürzt 150 Meter tief von Berg und wird tödlich verletzt

Ein 54-jähriger Münchner war am vergangenen Samstag mit vier Freunden auf einer Mountainbike-Tour im Scharfreiter-Gebiet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.