Startseite >> Areas >> Kelheim >> Neustadt a.d. Donau: Radler ohne Licht überfahren und getötet

Neustadt a.d. Donau: Radler ohne Licht überfahren und getötet

Notarzt
Notarzt

Am 15. April 2016 gegen 22.18 Uhr fuhr ein 32-jähriger Radfahrer aus dem südlichen Landkreis Kelheim eine Ortsverbindungstraße zwischen Geibenstetten und Mühlhausen. In einem Waldstück übersah ein 54-jähriger Pkw-Fahrer den dunkel gekleideten Radfahrer, der zum Unfallzeitpunkt vermutlich ohne eingeschaltete Beleuchtung unterwegs war und erfasste ihn frontal mit seinem PKW. Bei dem Zusammenstoß wurde der Radfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Regensburg ein Gutachter hinzugezogen. Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall ebenfalls leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Straße musste während der Unfallaufnahme durch die Freiwillige Feuerwehr für ca. 3 Stunden gesperrt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von ca. 10.500,- Euro.

Check Also

Coronakrise: Gericht rügt ungleiche Behandlung des Einzelhandels – Staatregierung wird nun nachbessern

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat am 27. April 2020 einer einstweiligen Anordnung unter anderem wegen …

Bunte Community-Masken gibt es beispielsweise bei Maski im Online-Shop www.mask-i.com

Ab heute Maskenpflicht beim Einkaufen – Läden bis 800 Quadratmeter öffnen in Bayern wieder

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dazu aufgerufen, die ab Montag geltende Maskenpflicht im Freistaat konsequent …

Leere Regale wegen Hamsterkäufen während der Coronakrise

Hamsterkäufe: Umsätze im Lebensmittelhandel in Bayern im März 2020 um 13,8 Prozent gestiegen

Die Umsätze im Lebensmittelhandel sind nach Angaben des Landesamtes für Statistik in Bayern gegenüber dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.