9. Dezember 2022
Startseite >> News >> Rosenheim: Schleierfahnder stellen 5,8 kg Kokain sicher

Rosenheim: Schleierfahnder stellen 5,8 kg Kokain sicher

Mit 5,8 Kilogramm Kokain im Kofferraum versteckt ist am Donnerstag ein Holländer den Schleierfahndern aus Rosenheim ins Netz gegangen.

Kokain im Kofferraum
Kokain im Kofferraum versteickt
Quelle Foto Polizei Rosenheim

Am Donnerstag, 28. Januar 2016, kontrollierten bayerische Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung (PIF) Rosenheim gegen 00.15 Uhr auf der A8 in Höhe der Behelfsausfahrt Wasserwiesen einen Pkw Mercedes E-Klasse mit deutscher Zulassung, der in Richtung Süden unterwegs war. Der 54-jährige niederländische Fahrer, von Beruf LKW-Fahrer, befand sich alleine im Fahrzeug. Auf Nachfrage gab er an, auf dem Weg in den Urlaub nach Italien zu sein.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle des Mercedes Kombi wurden im Kofferraum Veränderungen im Bereich der Bodenabdeckung festgestellt. In dem darunter liegendem professionell eingebauten Staufach wurden fünf Päckchen mit insgesamt  5,8 Kilogramm Kokain sichergestellt. Die Ermittlungen wurden noch vor Ort von der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER Südbayern) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes München zusammen mit der Staatsanwaltschaft Traunstein übernommen. Die Staatsanwaltschaft Traunstein beantragte gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl, den der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Rosenheim erließ.

Check Also

Einschränkungen DB Netz wegen fehlerhaften Betonschwellen

Waren mangelhafte Betonschwellen Ursache für tragisches Zugunglück in Garmisch?

Waren mangelhafte Betonschwellen die Ursache für das Zugunglück in Garmisch mit vier Toten und 15 …

Landkreis München

München-Land: Bedeutender Schlag gegen Rocker-Milieu

Drei Kilo Rauschgift hatte ein Taxifahrer aus München einer Rockergruppierung in Karlsfeld übergeben. Danach schlug …

European Championships: 200.000 Zuschauer beim Straßen-Radrennen

Mehr als 200.000 Menschen waren am 14. August 2022 entlang der 209,4 Kilometer langen Strecke …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.