Startseite >> Areas >> Ebersberg >> Vaterstetten: 2 Männer dringen nachts in Wohnung ein und vergewaltigen Frau

Vaterstetten: 2 Männer dringen nachts in Wohnung ein und vergewaltigen Frau

Zwei Männer sind am 17. März 2016 in Vaterstetten im Landkreis Ebersberg in die Wohnung einer Frau eingedrungen und haben sie vergewaltigt. Jetzt sucht die Polizei mit Phantombildern nach den Tätern.

Vergewaltigung in Vaterstetten
Vergewaltigung in Vaterstetten

Am Donnerstag, 17. März 2016 gegen 1:20 Uhr wurde das Opfer durch klingeln an der Haustür des Wohnanwesens am Luitpoldring geweckt. Die Frau ging davon aus, dass ein Angehöriger einer weiteren Hausbewohnerin vor der Tür stehen würde, öffnete die Tür. Daraufhin stürmten zwei unbekannte Männer in die Wohnung. Die Täter überwältigten die überraschte Frau und missbrauchten sie anschließend sexuell. Nach der Tat flüchteten die Unbekannten aus dem Haus.

Am Abend des Tattages meldete das leicht verletzte Opfer die Tat bei der Polizei woraufhin sofort die Kriminalpolizeiinspektion Erding die weiteren Ermittlungen übernahm. Die seitdem getätigten umfangreichen Ermittlungen und Befragungen im Umfeld des Tatorts sowie die eingehende Überprüfung erster Ermittlungsansätze führten bisher nicht zur Ermittlung der flüchtigen Täter.

Nachdem der Kriminalpolizei nun beim Bayerischen Landeskriminalamt erstellte Phantombilder zur Verfügung stehen, wenden sich die Ermittler mit der Bitte um Hinweise zur Identität der Täter an die Öffentlichkeit. Zudem ist nicht auszuschließen, dass die Gesuchten für die weitere Flucht die S-Bahn genutzt und sich deshalb am nahegelegenen S-Bahnhof aufgehalten haben. Insofern können für die Kriminalbeamten auch Beobachtungen am oder im Umfeld des S-Bahnhofs Vaterstetten von Bedeutung sein.

Ergänzend zu den beigefügten Phantombildern können die beiden Täter wie folgt beschrieben werden.

Täter 1:
Männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Statur, schwarze lockige kurze Haare, dunkelbraune Augen, Höckernase, schwarzer Kinnbart, nordafrikanisches Aussehen
Bekleidung: schwarze ¾-lange Lederjacke, blaue Jeans und schwarzes T-Shirt
Schmuck: silberfarbener Ring mit Gravur am rechten Ringfinger, goldene Panzerkette
um den Hals, breites goldenes Armband am rechten Handgelenk

Täter 2:
Männlich, Alter unbekannt, ca. 175 cm groß, kräftige Statur mit dicken Bauch, schwarze kurze glatte Haare, schwarze Augen, Höckernase, nordafrikanisches Aussehen;
Bekleidung: graue Jogginghose, schwarzes T-Shirt, Schmuck: goldene Panzerkette

Beide Täter sprachen untereinander türkisch oder arabisch, aber auch deutsch mit ausländischen Akzent.

Sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizei Erding unter der Telefonnummer 08122/968-0 oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Check Also

Justitia Justizpalast München

Bayern: Verwaltungsrichter billigen Schulschließungen

Eine Familie hatte einen Eilantrag gestellt, die Schulschließungen einzustellen. Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat es mit …

Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt Verbot touristischer Tagesausflüge

Bei einer hohen 7-Tages-Inzidenz von 200 waren bisher touristische Tagesausflüge in mehr als 15 Kilometern …

Ausflugsziel Spitzingsee in Coronazeiten

Touristische Tagesausflüge in den Landkreis Miesbach sind wieder erlaubt

Reger Ausflugsbetrieb war an den vergangenen Wochenenden ins Spitzinggebiet, zum Tegernsee und den anderen beliebten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.