Startseite >> Areas >> Landshut >> Weihmichl: Landwirt beim Aufstellen von Hopfenstangen getötet

Weihmichl: Landwirt beim Aufstellen von Hopfenstangen getötet

Am Mittwoch, 19. Oktober 16, gegen 10.50 Uhr, wurden zwei Landwirte auf einem Hopfenfeld beim Bräu-Taferl-Weg bei der Arbeit schwer verletzt. Einer von beiden verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Blaulicht Notarzt
Blaulicht Notarzt

Ein 55-jähriger und ein 42-jähriger Landwirt wollten am Vormittag auf ihrem Hopfenfeld Betonpfosten neu aufstellen und standen auf der Hebebühne ihres Traktors, um die Pfosten zu verspannen. Dabei kippte aus noch ungeklärter Ursache ein bereits aufgestellter Betoneckpfosten, etwa fünf Meter hoch und 30 Zentimenter Durchmesser um und klemmte den Jüngeren auf der Hebebühne des Traktors ein. Der Schwerstverletzte konnte noch vor Ort reanimiert und mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden, verstarb aber noch am frühen Nachmittag in einem örtlichen Krankenhaus. Der zweite Landwirt wurde vom umgestürzten Pfosten ebenfalls auf der Hebebühne schwer verletzt. Er befindet sich noch stationär im Krankenhaus, ist aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Kripo Landshut hat noch am Vormittag die Sachbearbeitung übernommen und führt die weiteren Ermittlungen.

Check Also

Coronakrise: Gericht rügt ungleiche Behandlung des Einzelhandels – Staatregierung wird nun nachbessern

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat am 27. April 2020 einer einstweiligen Anordnung unter anderem wegen …

Bunte Community-Masken gibt es beispielsweise bei Maski im Online-Shop www.mask-i.com

Ab heute Maskenpflicht beim Einkaufen – Läden bis 800 Quadratmeter öffnen in Bayern wieder

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dazu aufgerufen, die ab Montag geltende Maskenpflicht im Freistaat konsequent …

Leere Regale wegen Hamsterkäufen während der Coronakrise

Hamsterkäufe: Umsätze im Lebensmittelhandel in Bayern im März 2020 um 13,8 Prozent gestiegen

Die Umsätze im Lebensmittelhandel sind nach Angaben des Landesamtes für Statistik in Bayern gegenüber dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.