Startseite >> Areas >> Miesbach >> Weyarn: Junger Flüchtling sticht mit Küchenmesser zu

Weyarn: Junger Flüchtling sticht mit Küchenmesser zu

Ein 19-jähriger Asylbewerber hat am Pfingstmontag in Weyarn im Landkreis Miesbach auf einen 18-jährigen Flüchtling mit einem Küchenmesser eingestochen. Das Opfer ist inzwischen außer Lebensgefahr, der Tatverdächtige wurde verhaftet.

Symbolbild Messer
Symbolbild Messer Tatwaffe Polizei

Am späten Montagvormittag, 16. Mai 2016, kam es in einer Asylbewerberunterkunft in Weyarn aus bislang noch nicht geklärter Ursache zu einem Streit zwischen zwei Heranwachsenden, bei dem ein 18-jähriger Mann lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Der mutmaßliche 19-jährige Täter wurde festgenommen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt.

Am Pfingstmontag kam es gegen 10.45 Uhr zu einem Streit zwischen zwei somalischen Asylbewerbern in deren gemeinsamen Wohnung. Im weiteren Verlauf stach einer der beiden Männer seinen Kontrahenten mit einem Küchenmesser in die Bauchgegend. Anschließend flüchtete das Opfer aus der Wohnung, wurde kurze Zeit später in der Nähe einer Tankstelle angetroffen und mit schwersten Bauchverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde der Mann notoperiert und befindet sich zwischenzeitlich außer Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige konnte in der Wohnung widerstandslos durch eine Streife der Polizeiinspektion Holzkirchen festgenommen werden. Die vermeintliche Tatwaffe wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei übernahm unverzüglich nach dem Bekanntwerden der Tat die Ermittlungen wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt.

Check Also

Corona Impfzentrum Messe Riem München

Online-Portal für Corona Impftermine: Jetzt bis fünf Anmeldungen pro E-Mailadresse möglich

Der Freistaat Bayern hat unter impfzentren.bayern ein Online-Portal freigeschaltet, auf dem man sich für eine …

Justitia Justizpalast München

Bayern: Verwaltungsrichter billigen Schulschließungen

Eine Familie hatte einen Eilantrag gestellt, die Schulschließungen einzustellen. Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat es mit …

Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt Verbot touristischer Tagesausflüge

Bei einer hohen 7-Tages-Inzidenz von 200 waren bisher touristische Tagesausflüge in mehr als 15 Kilometern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.